Down Dating für iPhone: Die „Bang with Friends“-App

Beschreibung

Nicht lange reden, sondern mit den Facebook-Freud(inn)en in die Kiste hüpfen: Die Dating-App „Bang with Friends“ machte vor zweieinhalb Jahren große Furore, Medien von Bild bis Spiegel berichteten. Mittlerweile heißt die App „Down Dating“ – ist sie besser als Tinder & Co?

„Liebe und Spaß sind näher als Sie denken – zu finden in der Nähe von Einheimischen, die Sie mögen!“, so die etwas holprige App-Beschreibung. Das Szenario ist plausibel: Man würde gerne mit manch Facebook-Freund(in) ins Bettchen gehen, um Heizkosten zu sparen. Doch man traut sich gegenseitig nicht zu fragen – und folglich müssen zwei Heizkörper weiterhin voll aufgedreht bleiben. Bang with Friends wollte derartige Kommunikationsprobleme aus der Welt schaffen: Die App verbindet sich mit Facebook und zeigt Profilfotos. Man gibt an, wer von den vorgestellten Personen als Bettgymnastikpartner in Frage kommt. Davon bekommt (im Normalfall) zunächst keiner etwas mit. Erst wenn man sich gegenseitig für Bettgeflüster auserkoren hat, ein „Match“ hat, wird man informiert und es kommt im Besten Falle zum – „Gespräch“.

Beliebte Flirt-Apps für iPhone

Down Dating auf dem iPhone: nix mit Facebook-Freunden 

Auch wenn sich die App sich zum Start2013 nicht über mangelnde Aufmerksamkeit beschweren konnte: Es mangelte wohl immer etwas an den notwendigen Teilnehmern – zumindest in den Rezensionen klagten Nutzer über zu wenige Facebook-Freunde, sprich: potentielle Bettgenossen.

Vielleicht auch deshalb änderte die App ihren Namen von Bang with Friends zu Down Dating: Mittlerweile kann man nicht nur mit Facebook-Freunden in Kontakt treten, sondern es werden alle möglichen Teilnehmer angezeigt, die sich in der Nähe befinden. In der Nähe, das heißt zum Beispiel „Hamburg“, wenn man in „Berlin“ sucht.

Alternativen zu Down Dating: Tinder 

Down Dating scheint hier also nicht sonderlich verbreitet zu sein. Die App kaschiert das etwas, indem nur maximal 10 Kontakte pro Tag angezeigt werden können. Weitere Nachteile: Die letzte Fehlerbehebung gab es erst im November, trotzdem funktioniert nicht alles ausreichend und die Anpassung an das iPhone-6(s)-Display steht noch aus.

Da bietet die Alternative Tinder mehr: mehr Nutzer, mehr Auswahl eine bessere Bedienung und Konfiguration. Nur von der Bang with Friends-Idee wird man sich verabschieden müssen. Denn Tinder zeigt zwar gerne Freunde von Freunden an, nicht aber direkt die eigenen Facebook-Kontakte.

Weitere Alternative: Lovoo mit Umgebungsradar.

Kostenloser Download von Down Dating (ehemals Bang with Friends)

Down Dating kann kostenlos aus dem App Store geladen werden, der Download-Link:

DOWN Dating: Treffen und Chat
Entwickler:
Preis: Free

Wer mehr als 10 Personen pro Tag begutachten möchte, kann per In-App-Kauf seine Auswahl erweitern.

Tipp, wer nicht gleich als Nutzer entlarvt werden will: Überprüfe, ob in deinen Facebook-Einstellungen die Sichtbarkeit für Apps eingeschränkt ist.

von