Essen fotografieren – 5 hilfreiche Tipps

Henry Kasulke

Essen mit dem Smartphone abzulichten ist inzwischen seit einigen Jahren recht angesagt. Mit vielen Smartphones sind gute Fotos möglich, die man auf Social-Media-Kanälen wie Facebook, Pinterest oder Google+ im Handumdrehen posten kann. Hier findet ihr 5 hilfreiche Tipps, mit denen ihr schöne Ergebnisse erreicht, wenn ihr mit dem Handy Essen fotografieren möchtet.

Essen fotografieren – 5 hilfreiche Tipps

1. Essen fotografieren – das optimale Licht

Wie ihr wisst, sind die Lichtverhältnisse beim Fotografieren entscheidend. Verwendet möglichst eine einzige wesentliche Lichtquelle and versucht, alle anderen nicht ins Bild zu integrieren. Das Essen sollte sich nicht direkt unter einem elektrischen Lichtspender befinden. Falls ihr in einem dunklen Restaurant seid, setzt euch mit dem Gericht am besten an ein Fenster mit natürlichem Licht. Sitzt ihr draußen, so versucht es mit einem schattigen Platz, der sich nah am direkten Sonnenlicht befindet.

2. Apps verwenden

Die meisten Handys haben zunächst relativ eingeschränkte Kamerafunktionen. Um aus mehr Möglichkeiten auswählen zu können, solltet ihr darauf spezialisierte Apps verwenden. Ihr habt dann eine größere Bandbreite an Funktionen, Modi und Filtern. Empfehlenswert sind ProCapture Free (Android) und Camera+* (iOS), mit denen beeindruckende Bilder möglich sind.

Download-Links

Facebook-App auf Deutsch umstellen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

3. Die richtige Perspektive

Am besten ist es, wenn ihr die Kamera während des Fotografierens auf Augenhöhe oder nur geringfügig über dem Teller haltet. Dadurch wirkt die Perspektive spannender und lebensnaher, als wenn ihr das Smartphone einfach waagerecht über dem Gericht positioniert. Bei letzterer Variante wirkt das Gericht eher flach, lässt also kaum Tiefe erkennen.

4. Ausgewogene Zusammenstellung

Stellt nur die Elemente auf, die ihr wirklich fotografieren möchtet. Positioniert gerne weitere passende Dinge neben dem Gericht, beispielsweise euer Besteck oder ein Weinglas. Doch das Essen sollte im Mittelpunkt stehen. Achtet auch auf den richtigen Hintergrund. Vermeidet solche, die vom Wesentlichen ablenken oder diesem zu nahe kommen. Wenn ihr das Bild zuschneidet, sodass beispielsweise nicht der gesamte Teller zu sehen ist, könnt ihr dem Foto mehr Spannung verleihen.

Essensfoto

5. Bilder editieren

Programme, mit denen ihr Bilder bearbeiten könnt, eröffnen euch ein unendliches Spektrum an Möglichkeiten. Auch für Smartphones gibt es sehr schöne Tools, mit denen ihr eure Werke direkt per Smartphone editieren könnt. Empfehlenswert ist die Google-Software Snapseed für Android und iOS. Gute Alternativen sind PicsArt-Photo Studio für Android und Adobe Photoshop Express für iPhone und iPad.

Download-Links

Snapseed (Android)
Snapseed (Apple)
PicsArt-Photo Studio (Android)
Adobe Photoshop Express (Apple)

Zum Thema

 

Weitere Themen: PicsArt - Photo Studio, Google Fotos, Facebook Lite, GooglePlus für Android, Snapseed, Adobe Photoshop Express, Camera+ , Pinterest, Facebook, Facebook

Neue Artikel von GIGA ANDROID