Android: Screenshot machen – 3 Wege zum Ziel

Wenn man für ein Online-Magazin wie androidnews.de schreibt, bleibt es nicht aus, dass man Apps ausprobiert. Dem entsprechend müssen Screenshots, zu deutsch: Bildschirmfotos, angefertigt werden, denn nichts erklärt einen Sachverhalt besser als “was Visuelles”. Zum Anfertigen von Screenshots gibt es verschiedene Wege, von denen wir die drei besten vorstellen möchten.

Android: Screenshot machen – 3 Wege zum Ziel

Nein, das Telefon auf den Tisch legen und einfach draufhalten ist kein probates Mittel zum Anfertigen von Screenshots unter Android. Wir zeigen, wie es richtig geht.

Einigen Spott musste Google ertragen, weil das Erstellen von Screenshots unter Android lange Zeit nicht gerade trivial war. Während man auf dem iPhone nur zwei Tasten zu drücken hatte, musste man mit den älteren Androiden durchaus noch den Mobilziegel per USB mit dem Rechner verbinden und das SDK starten. Mittlerweile hat sich das dankenswerterweise geändert. Im folgenden drei Wege, um unter Android Screenshots zu machen.

1. Android-Screenshot per Tastenkombination

Unser Leser Frank weist in den Kommentaren darauf hin, dass diese Lösung nicht mit allen Android 2.2-Smartphones funktioniert, sondern nur mit denen von Samsung. Wir bedauern den Irrtum.

  • Vorteil: Kein Root und keine Zusatzsoftware erforderlich
  • Nachteil: Funktioniert nur unter Android 2.2 “Froyo”. Und nicht immer.

Mit Android 2.2 wurde in Android endlich die Möglichkeit eingeführt, Screenshots per Tastenkombination zu erstellen. Dazu einfach die Back-Taste gedrückt halten und dann auf den Home-Button drücken. Der Screenshot wird im Verzeichnis “ScreenCapture” auf der SD-Karte gespeichert. Jetzt kommt das ABER: Aber leider geht’s nicht immer. In unserem leicht dilettantischen Video funktioniert es zum Beispiel beim ersten Versuch nicht, aber das kann auch menschliches Versagen sein. In verschiedenen Apps wird jedoch beim Drücken des Zurück-Buttons ohne Verzögerung die App-interne Zurück-Funktion ausgelöst, etwa in der offiziellen Facebook-App. Da ist dann das Wunschmotiv sofort weg.

 

2. Android-Screenshot per App “Screenshot”

  • Vorteil: Einfach zu bedienen, Screenshot per Schütteln, verschiedene Bildformate
  • Nachteil: Root erforderlich, Bilder müssen auf Rechner kopiert werden

android-app-screenshot

Wer sein Android-Handy gerootet hat, kann mit der App Screenshot schnell und einfach Screenshots erstellen. Screenshot ist kostenlos im Market verfügbar. Wenn Screenshot aktiv ist, kann man die Aufnahme eines Bildschirmfotos entweder per Schütteln starten, oder mithilfe einer vorher festgelegten Wartezeit, etwa 5 Sekunden. Das Format ist auswählbar zwischen JPG, PNG (empfohlen) und BMP. Wer Farbfehler in den Screenshots hat, sollte die Option “Invert red and blue colors” aktivieren. Die fertigen Screenshots finden sich im Ordner “screenshots” auf der internen SD-Karte.

Klarer Fall: Ohne angeschlossenen Rechner geht nichts besser zum Erstellen von Screenshots als Screenshot. Die Android-Apps drocap2 und ShootMe schlagen in puncto Funktionalität in dieselbe Kerbe, gefallen mir aber nicht so gut wie diese App.

Screenshot ist kostenlos und läuft auf allen Android-Versionen mit Root.
Download Screenshot: Hersteller | Market | AppBrain | QR-Code

3. Android-Screenshots erstellen mit PicMe

picme

Screenshot direkt im Browser dank PicMe

  • Vorteil: Screenshots direkt am PC, cooler “Live”-Modus
  • Nachteil: Root erforderlich

PicMe ist eine der coolsten Android-Apps überhaupt. Vorteil von PicMe: Man hat seinen Screenshot sofort am Bildschirm. Das funktioniert über einen in der App integrierten Webserver. Einfach PicMe starten, über den PC/Mac/sonstwas-Browser die angezeigte Adresse eingeben und nach Belieben Bilder abgreifen. Per Copy & Paste lässt sich das Bildmaterial entsprechend direkt in eine Bildbearbeitung einfügen. Somit entfällt das lästige Übertragen der aufgenommenen Screenshots.

Über den “Live”-Modus ist es schließlich sogar möglich, das Bild vom Handy zu streamen – wenn auch recht ruckelig – und das Handy über die Rechner-Maus und Tastatur fernzusteuern.

Conclusio: PicMe ist das derzeit beste Tool zum Anfertigen von Screenshots, zumindest, wenn man das regelmäßig macht. Ohne Root läuft aber nix.

PicMe Screen Grabber ist kostenlos und läuft auf allen Android-Versionen mit Root.
Download PicMe: Hersteller | Market | AppBrain | QR-Code

Bild: Phil Sexton (cc)

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Weitere Themen: Facebook für iPhone und iPad 5.1

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz