Facebook arbeitet an persönlichem Assistenten "Moneypenny"

Florian Matthey

Apples Siri bekommt noch mehr Konkurrenz: Facebook soll an einem eigenen, in den Facebook Messenger integrierten persönlichen Assistenten arbeiten. Der Codename lautet “Moneypenny”.

Facebook arbeitet an persönlichem Assistenten "Moneypenny"

The Information (via Mac Rumors) will von Facebooks Plänen für einen persönlichen Assistenten erfahren haben. Der neue Siri-Konkurrent hat Facebook-intern aktuell den Codenamen “Moneypenny” – benannt nach der Assistentin von James Bonds Chef(in) M.

Anders als Siri soll “Moneypenny” allerdings nicht komplett automatisiert arbeiten; stattdessen sollen reale Personen den Facebook-Messenger-Benutzern helfen können. Die Rede ist in erster Linie die Recherche nach und das Bestellen von Produkten, so dass sich “Moneypenny” möglicherweise auf diese kommerziellen Aspekte beschränken wird.

Was für weitere Funktionen “Moneypenny” bekommt und wann der Dienst starten wird, ist bisher unklar. Die Pläne verdeutlichen aber, dass die Entwicklung von Smartphones hin zum persönlichen Assistenten fortschreitet. Mit Facebooks Angebot würde es dann auch eine weitere plattformübergreifende App geben.

Weitere Themen: Facebook