Google Maps erhält Live-Rerouting und Google Search wird optimiert

von

Am vergangenen Montag bekamen Google Maps und Google Search jeweils kleine, aber entscheidende Updates, wie die Kollegen von Androidpolice bei ihrem APK-Teardown herausgefunden haben. Google Maps kann nun in Echtzeit Routen neu berechnen, während Google Search lernt, wie man eine (kleine) Konversationen führt.

Google Maps erhält Live-Rerouting und Google Search wird optimiert

Google Maps

Ich bin ja totaler Verfechter von Google Maps und der integrierten Navigation. Ich war sieben Jahre lang Kurierfahrer und hatte zur Sicherheit immer ein Navi dabei – man weiß ja nie, wo einen der nächste Auftrag hin führt. Nachteil: Sie veralten schnell und kosten ein schei* Geld, insbesondere Map-Updates. Und selbst die sind nicht immer optimal, vor allem weil es keine Umkreissuche gibt. Wie auch. Google Maps schlägt hier jedes gewöhnliche Navi und ist völlig kostenlos. Und seitdem ich ein Androidphone besitze und Google Maps die Navigation verpasst bekam, nutze ich Google Maps zum navigieren.

Klappt in den allermeisten Fällen perfekt, wenn man sein Hirn nicht gänzlich deaktiviert, wie manch Autofahrer, der mit seinem Auto im nächstbesten Fluss baden geht. Und vor allem seit Google auch Verkehrsdaten berücksichtigt will ich gar nichts anderes mehr. Einen Nachteil gab es bisher aber: Gab man eine Route ein und drückte auf “navigieren”, wurden nur die bis dahin verfügbaren Informationen in die Berechnung mit eingezogen. Eine automatische (!) Neuberechnung bei geänderten Verkehrsbedingungen? Fehlanzeige. Da stand man dann doch gern mal in ‘nem fetten Stau.

 
 

Das aber sollte nun der Vergangenheit angehören: Google Maps bietet nun ein Live-Rerouting an. Ändern sich spontan die Verkehrsbedingungen, so meldet die Navigation dies und bietet automatisch die zur aktuellen Zeit optimalste alternative Route an. Dies kann, muss man aber nicht zwingend annehmen, das bleibt letztlich dem Fahrer überlassen. Ein extrem sinnvolles Feature in jedem Fall. Auch wenns für mich zu spät kommt, meine Tage als Kurierfahrer sind unlängst gezählt und bin dank neuem Job aufs Rad umgestiegen. Aber auch da arbeitet Google ja an einer Lösung ;)

Google Search

Ein noch kleineres Update hat hingegen Google Search bekommen. Hier wurde seitens Google die Möglichkeit eingebaut, eine (kleine) Konversation zu führen. Das ist beispielsweise beim SMS-senden eine ganz feine Sache. Musste man vor dem Update den Befehl “SMS senden an Name” und direkt dahinter dann die Nachricht ins Smartphone labern, was gerne mal fehl schlug, so wird ab jetzt der Befehl in zwei Eingaben aufgesplittet. Zuerst spricht man den Befehl “SMS senden an XYZ”, was dann von Google Search bestätigt wird. Danach bittet die App dann die Nachricht ins Micro zu sprechen. Siri lässt grüßen ;)

 

Kurzes Fazit?

Insgesamt wirklich zwei eher kleine Updates, aber keine so unwichtigen, wie ich finde. Der einzige Nachteil im Falle von Google Maps Navigation ist, dass ihr zwingend (ein gut verfügbares) mobiles Internet benötigt, um Live-Verkehrsdaten nutzen zu können, je nach Fahrtstrecke könnten so dann auch mehrere Kilo- bis Megabytes an Datenvolumen zustande kommen. Im Vergleich zu den Kosten eines echten Navigationsgerätes ist das aber sicher das kleinere Übel.

Falls ihr weder Google Maps noch Google Search installiert habt, ihr finde beide im Google Play Store, natürlich kostenlos. Ah, und Kompatibilität mal vorausgesetzt, bei mir beispielsweise kann ich Google Search auf IceColdSandwich nicht installieren. Falls ihr (wie ich, welch Ironie…) noch ein passendes Phone benötigt, wie wär’s mit HTCs One XL? Dicker Akku und LTE, perfekt für Google Maps und sicher auch Google Search –

Quelle: Androidpolice

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Google Maps

Weitere Themen: Google-Suche, Google


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz