1 von 22 © Bild: Poike

Hier geht's direkt zur Bilderstrecke!

Eine völlig nutzlose App, die nichts weiter kann, als einen funkelnden Diamanten auf dem Display anzuzeigen und schlappe 350 Euro kostet? Ein Entwickler namens Penitax sorgte vor Kurzem mit genau diesem Konzept für Aufsehen im Google Play Store. Natürlich ist er nicht der Einzige – wir haben uns auf die Suche gemacht und zeigen euch in unserer Bilderstrecke  die 20 teuersten Apps der Welt – dafür müsst ihr wirklich sehr tief in die Tasche greifen.

Penitax und Co. – Die teuersten Apps für Android

Penitax sorgte wohl vor allem deshalb für so große Aufregung, weil die knapp 30 sündhaft teueren Apps der Software-Schmiede tatsächlich völlig nutzlos waren. Die Namen der Anwendungen für Android-Smartphones sagen eigentlich schon alles: „I am Rich“ zeigt auf dem Display eine Hand mit Geldscheinen und einen Goldbarren. Toll, oder? Genau die Sorte App für die man gerne 350 Euro auf den Tisch legt… Auch Anwendungen wie „Fidget Spinner“, „Toilet Simulator“ oder die passend betitelte App „Payment“ haben eigentlich nur einen Sinn: Dem Anwender so anstandslos wie möglich das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Kauftipp – Hier findet ihr die beliebtesten aktuellen Smartphone zum aktuellen Bestpreis:

Was können diese megateuren Apps eigentlich?

Inzwischen wurden die Apps von Penitax aus dem Google Play Store entfernt – es gibt aber noch genügend andere Anwendungen, für die ihr ganz tief in den Geldbeutel greifen müsst. Viel Spaß beim Stöbern – und überlegt euch lieber zweimal, ob ihr den Download wirklich starten wollt!

Natürlich sind nicht alle Apps in unserer Bilderstrecke so sinnlos wie die Apps von Penitax. Ja… Edelstein-Apps für über 300 Euro könnt ihr immer noch kaufen, wenn ihr das Gefühl habt, zuviel Geld zu besitzen. Daneben gibt es aber auch zahlreiche Spezial-Apps, die trotz des übertrieben hohen Preises vielleicht wirklich eine Zielgruppe haben. Ende Oktober 2015 setzte Google übrigens eine Obergrenze fest, die eine App maximal kosten darf. Wie hoch die ist? Auf der letzten Seite findet ihr es heraus!