Animiertes Google Doodle zu Ehren von Hertz

Hüseyin Öztürk

Zu besonderen Anlässen verändert Google das Logo seiner Suchmachine mit den sogenannten Doodles. Am heutigen Tag wird der deutsche Physiker Heinrich Rudolf Hertz, der Entdecker der elektromagnetischen Wellen, mit einem animierten Logo geehrt.

Animiertes Google Doodle zu Ehren von Hertz

Mit der Entdeckung der Existenz von elektromagnetischen Wellen, die seither den Namen des deutschen Physikers tragen, wurde der Grundstein für einige technische Entwicklungen, wie das Radio oder die Telegrafie, gelegt. Viele technikaffine Menschen, die sich mit Computern beschäftigen, werden den physikalischen Begriff sicherlich schon öfters gehört haben. Hertz gibt nämlich die Anzahl der Schwingungen pro Sekunde an und dürfte vielen in Verbindung mit der Taktfrequenz-Angabe bei Prozessoren bekannt sein.

Der deutsche Physiker wurde am 22. Februar 1857 in Hamburg geboren und wäre heute 155 Jahre alt geworden. Wer auf das animierte Wellen-Doodle klickt, erhält jede Menge Informationen zu Heinrich Rudolf Hertz. Im Archiv von Google kann man sich auch noch die bisherigen Doodles ansehen.

Weitere Themen: Google

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Word: Diakritische Zeichen auf...

    Word: Diakritische Zeichen auf der Tastatur...

    Diakritische Zeichen braucht man gelegentlich, aber sucht sie dann auf seiner Tastatur vergeblich. Wie ihr das Problem in Word löst und dort diakritische... mehr

  • McAfee Labs Stinger

    McAfee Labs Stinger

    Mit dem McAfee Labs Stinger Download bekommt ihr ein kostenloses Tool, das dann zum Einsatz zum kommt, wenn euer Rechner bereits von Malware befallen... mehr

  • oCam

    oCam

    Der OCam Download bringt euch ein kostenloses Tool zur Aufnahme von Bildschirmvideos und Screenshots auf den Rechner, das mit einer einfachen Bedienung... mehr