iBooks 1.2 bietet Sammlungen-Funktion und unterstützt Bilderbücher

Florian Matthey
10

Apple hat eine neue Version 1.2 von iBooks veröffentlicht. Das Update bringt die Neuerungen, die sich bereits über das iOS-4.2-Benutzerhandbuch ankündigten: Unter anderem lassen sich Bücher und PDFs in Sammlungen einordnen und PDFs und Notizen direkt aus der App ausdrucken. Außerdem unterstützt die Apps jetzt Bilderbücher.

Über den integrierten iBookstore können Benutzer nach dem Update sowohl illustrierte Kinderbücher als auch Artbooks herunterladen. Das “Sammlungen”-Feature hilft wiederum denen, die nach vielen Buch-Downloads wieder mehr Übersicht brauchen. Wer zwischen Sammlungen wechseln möchte, kann sich mit einem Fingerwisch nach links und rechts durch sie hindurch navigieren.

Für PDF Dateien und Notizen bietet iBooks eine Anbindung an unterstützte Drucker über AirPrint – die mit Kopierschutz gesicherten und urheberrechtlich geschützten Bücher lassen sich aber nicht ausdrucken. Um mehr Text auf dem Bildschirm unterzubringen, setzt iBooks 1.2 wiederum auf automatische Silbentrennung.

Der Download* ist 15,2 Megabyte groß, Mindestvoraussetzung ist iOS 3.2. AirPrint und Silbentrennung setzen wiederum das iOS 4.2 voraus. iBooks selbst ist gratis erhältlich, die kostenpflichtigen Bücher im iBookstore lassen sich als In-App-Einkauf bezahlen.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz