iChat und iCal: Apple bekommt Patente zugesprochen

Das US-Patentamt hat Apple zwei wichtige Patente zugesprochen: Eines beschreibt die Verwendung von verschiedenen Filtern für Audio- und Video-Streams in der Videokonferenz-Applikation iChat. Das zweite Patent schützt Apples digitalen Kalender iCal.


Neben der Verwendung von Filtern bei Audio- und Video-Streams in iChat beschreibt Apples Patent, wie Anwender in einer Videokonferenz zwischen mehreren Streams wählen könnten. iChat würde dabei das Video-Signal des Teilnehmers einer Videokonferenz mit verschiedenen Filtern versehen. Andere Teilnehmer hätten dann die Wahl zwischen den verschiedenen Versionen.

Im iCal-Patent geht es um die allgemeine Funktionsweise der Kalender-Software, unter anderem um das Anlegen und Bearbeiten von Terminen. Ein oder mehrere Anwender können außerdem festlegen, ob ein Ereignis wiederholt werden soll, wann es beginnt und endet und welche Personen an diesem Event teilnehmen werden.

Zwei weitere Patente, die Apple erhalten hat, beschäftigen sich mit Multi-Touch und Liquidmetal.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: ical

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz