Verschlüsselung zu gut: Abfangen von iMessages nicht möglich

Verschlüsselung zu gut: Abfangen von iMessages nicht möglich

Laut einem internen Dokument der US-amerikanischen Drogenvollzugsbehörde DEA, welches CNET vorliegt, ist es für Ermittler der Bundesbehörde nicht möglich, iMessage-Nachrichten abzuhören bzw. abzufangen. Laut DEA ist die angewandte Verschlüsselung ist schlicht zu gut.

Es ist unmöglich iMessages zwischen zwei Apple-Geräten abzufangen“, laut DEA selbst wenn ein Gerichtsbeschluss eines Bundesrichters dies erlauben, was aber nicht bedeutet, dass Apple nicht kooperieren und den Zugriff zum Datenverkehr ermöglichen könnte.

Dermaßen sicher macht iMessage die End-to-End-Verschlüsselung, auf die iMessage aufbaut. Dies bedeutet, dass die zu übertragenden Daten auf Senderseite ver- und erst beim Empfänger wieder entschlüsselt werden. Seit der Einführung von iMessage im Jahr 2011 wurden mehr als 300 Milliarden Nachrichten mit Apples Messaging-Services verschickt. Kombiniert mit der Verschlüsselung macht das iMessage zum beliebtesten verschlüsselten Chat-Programm in der Geschichte.

iMessage mag nicht perfekt sein, besonders wie die jüngsten Spam-Attacken auf Jailbreak- und App-Entwickler zeigen, doch zumindest braucht man sich keine Sorgen machen, dass Big Brother mitliest.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz