2011 könnte Durchbruch für AirPlay-Zubehör bringen

Florian Matthey
9

Drahtloses Musik-Streaming bietet Apple mit seiner AirPort-Express-Basisstation bereits seit dem Jahr 2004. Dieses Jahr könnte die Technologie aber einen wirklichen Durchbruch sehen: Dank der Integration ins iOS wird AirPlay für viele Zubehör-Hersteller interessant. Auf der Consumer Electronics Show sind bereits viele AirPlay-Lautsprecher zu sehen.

Die Engadget-Autoren haben sich auf der Ausstellung in Las Vegas mit dem Verkaufs- und Marketing-Vizepräsident des Unternehmens BridgeCo, Jordan Watters, getroffen. BridgeCo stellt exklusiv Chips her, die Lautsprecher mit einer AirPlay-Anbindung versehen. Watters glaubt, dass Apples Technologie im Jahr 2011 ein ernstzunehmender Konkurrent für den Streaming-Standard der Digital Living Network Alliance (DLNA) werden könnte.

In Zukunft könnten sich AirPlay-Geräte laut Watters doppelt bis viermal so oft verkaufen wie herkömmliches “Made for iPod”-Zubehör. Der Grund: Zum einen haben sich bereits so viele iOS-Geräte verkauft. Außerdem sei es aber für iOS-Benutzer aufgrund der drahtlosen Anbindung interessanter, Lautsprecher in mehreren Zimmern in ihrem Haus zu installieren, statt nur über einen Lautsprecher mit iPod-Dock zu verfügen.

Dass Watters auf einen AirPlay-Durchbruch hofft, ist verständlich. Laut Engadget ist der Manager aber tatsächlich über die ganze Messe mit Meetings ausgebucht. Außerdem konnten die Autoren kurz vor ihrem Meeting noch einen Blick auf ein AirPlay-kompatibles Produkt eines großen Elektronik-Herstellers werfen: “Wenn die dabei sind, dann werden die anderen folgen”, so der Gedanke. Um wen es sich handelt, verraten die Autoren aber nicht.

Weitere Themen: AirPlay, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz