Android für Entwickler profitabler als iOS?

Daniel Kuhn
7

Spacetime Studios, die Entwicklerfirma hinter dem beliebten Pocket Legends, das sowohl für Android als auch iOS erhältlich ist, hat ein paar interessante Zahlen veröffentlicht. Demnach ist das Spiel unter Android deutlich profitabler als die iOS-Version — und das, obwohl Google das In-App-Kaufsystem noch gar nicht umgesetzt hat.

Android für Entwickler profitabler als iOS?

Pocket Legends wird derzeit 9.000 Mal am Tag im Android Market runtergeladen, während die iOS-Version nur 4.000 Interessenten täglich anlockt. Außerdem verbringen Android-Nutzer drei Mal so viel Zeit im Spiel.Das alleine generiert aber noch keinen Profit. Der wird bei Pocket Legends hauptsächlich durch In-App-Käufe erzeugt. Dabei hat Google hat das geplante interne Kaufsystem bislang noch gar nicht implementiert — trotzdem kaufen Android-Nutzer (über die Spiele-Webseite) bereits fleißiger ein als Apple-Nutzer.

Die größten Auswirkungen haben allerdings Werbeanzeigen, die in anderen Apps eingeblendet werden. Unter Android-Nutzern war das Interesse an diesen Anzeigen im Vergleich drei Mal so hoch. Diese Tatsache hat Spacetime Studios dazu veranlasst, das komplette Werbebudget für Android einzusetzen.

Es wäre falsch, aus den Zahlen, die Spacetime Studios veröffentlicht hat, die generelle Aussage abzuleiten, dass Entwickler mit Android Apps mehr Profit generieren können als mit iOS-Apps. Man darf nicht unterschätzen, dass es für iOS nach wie vor mehr hochwertige Anwendungen gibt als für Android. Auch deshalb ist es unter Google Mobile OS noch nicht ganz so schwer, auf ein gutes Spiel aufmerksam zu machen.

Umgekehrt werden die inzwischen gestiegenen Verdienstmöglichkeiten natürlich auch mehr Entwickler von Android überzeugen.

Weitere Themen: Android

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz