Apple und Spiele: Die Gamer-Vorschau für OS X und iOS

Flavio Trillo
18

Was macht man in der Bahn, im Bus oder – alle Chefs mal vorbeilesen – im langweiligen Meeting? Genau, iPhone herausholen, Spiel starten. Der eine oder andere eingefleischte Macianer soll ja gerüchteweise sogar auf seinem heimischen Computer so manches Programm aus dem Bereich “Unterhaltung” installiert haben. Für all die klandestinen Zocker gibt es an dieser Stelle ein paar Informationen zu den Spiele-Erscheinungen der kommenden Monate.

Mac-User sind nicht gerade verwöhnt, was Neuerscheinungen aktueller Spiele-Titel angeht. Oft müssen wir lange warten, bis die Entwickler sich bequemen, eine Portierung auf OS X in die Wege zu leiten. Dabei handelt es sich dabei zumeist ohnehin nur um in virtualisierte Windows-Wolken eingehüllte Behelfslösungen. Deshalb greifen Viele zu Bootcamp-Partitionen, auf denen eine Windows-Version läuft.

Doch mit etwas Geduld geht es auch ohne “Das Bündnis mit dem Bösen”, vulgo “Die Windows-Installation”. Innerhalb der nächsten Monate zeichnen sich einige interessante Titel am Mac-Horizont ab, die bei Einigen für tiefe Augenränder und akuten Schlafmangel sorgen dürften. Auch iOS-Gamer kommen nicht zu kurz, denn das reichhaltige Spiele-Angebot im App Store wird um spannende Neuzugänge ergänzt.

1. Driver: San Francisco (Ubisoft)

Detective John Tanner liegt im Koma. Seine Wirren Träume bilden die Handlung des neuesten Teils der Driver-Serie, in der es hauptsächlich um genau das geht: Autofahren. Und zwar möglichst schnell. Nachdem Erzfeind Jericho die Flucht aus dem Gefängnistransporter gelang, wird Tanner bei der Verfolgungsjagd schwer verletzt und der Spieler steuert die träumende Hauptperson über etwa 335 Straßenkilometer in San Francisco.

Die Fahrzeuge, die hierbei zum Einsatz kommen, sind lizenzierte Gefährte echter Hersteller mit Schadensmodell. Zur Auswahl stehen unter anderem Alfa Romeo, Bentley, Dodge, Ford, Pagani, DeLorean und viele mehr. Der Wechsel von einem Wagen zum nächsten wird mithilfe der neuen “Shift-Funktion” vollführt. Aufgrund der Tatsache, dass man sich in einer Traumwelt bewegt, lösen sich die Grenzen von Raum und Zeit auf: Der Spieler kann in Fahrzeuge wechseln, die sich weit entfernt befinden. Die althergebrachte Methode (aus einem Fahrzeug aus- und ins andere einsteigen) war den Entwicklern von Ubisoft zu allgegenwärtig.

Ein konkretes Erscheinungsdatum für die Mac-Variante von Driver: San Francisco ist leider bislang noch nicht bekannt.

2. FIFA 12 (Electronic Arts)

Seit dem Jahr 1993, als man von iMacs noch nichts wusste, ist die FIFA-Serie bereits auf dem Markt. Im Laufe der Jahre hat sie sich durch mittlerweile 17 Titel unter Fußball- wie Videospiel-Fans gleichermaßen einen Namen gemacht. FIFA 12 kommt, wie schon seine Vorgänger FIFA 10 und FIFA 11, auch auf iPhone, iPad und iPod touch.

FIFA 12 soll in Europa angeblich am 30. September 2011 erscheinen. In der Gerüchteküche munkelt man, dass es sogar die Möglichkeit geben werde, das iPhone oder den iPod touch als Controller für die iPad-Version des Spiels zu verwenden.

3. Battlefield 3 (DICE)

Vorsicht, hier knallt’s. Battlefield 3 für iOS ist von jedweder Geschichte um das Gameplay herum losgelöst und setzt auf schiere Baller-Action. Welle um Welle der Pixel-Gegner dreschen auf den Spieler ein und er muss sie einen nach dem anderen erledigen. Dafür gibt es Punkte, mehr für einen Kopfschuss.

Insgesamt wird Battlefield 3 für iPhone und iPod touch also mehr nach Tower-Defense als nach Ego-Shooter aussehen. Ein Erscheinungsdatum für die iOS-App gibt es noch nicht, die PC-Version soll hierzulande aber ab dem 28. Oktober 2011 erhältlich sein.

4. Diablo 3 (Blizzard Entertainment)

Sanctuary, der Handlungsort von Diablo 3 ist düster und erneut einer Bedrohung ausgesetzt, vor der die Helden es schützen müssen. In der bereits aus Diablo 2 bekannten isometrischen Draufsicht schlachtet der Spieler sich durch Quest um Quest. Dabei sorgen Zufallsgeneratoren dafür, dass bei wiederholtem Spiel nie dieselben Gegner erneut erscheinen – das bringt Abwechslung.

In besonderen Arenen können Spieler auch gegen andere Spieler antreten. Das “PvP-System” ist dabei zum Teil mit dem übrigen Spiel verzahnt. So können etwa alle dort erworbenen Gegenstände und Fähigkeiten im Kampf gegen andere Gamer eingesetzt werden. Andererseits gibt es separate Multiplayer-Ranglisten, -Titel und andere Trophäen. Ein Termin für die Veröffentlichung der Mac-Variante von Diablo 3 steht noch aus.

5. DOTA 2 (Valve Corporation)

Als eigenständige Modifikation des MMORPG-Klassikers World of Warcraft ist DOTA 2 ebenfalls ein Online-Multiplayer-Titel. Hier steht allerdings neben der Kooperation auch die direkte Konfrontation im Vordergrund: Spieler werden in Teams gegenüber gestellt und müssen mithilfe ihrer Waffen, Zaubersprüche und sonstigen Fähigkeiten die Festung der anderen Mannschaft erobern. Dafür müssen sie zunächst die Verteidigungslinien überwinden, die auf dem Weg zum anderen Ende der Spielwelt aufgestellt wurden.

DOTA 2 wird online via Steam sowie im Handel erhältlich sein und auf Macs wie Windows-PCs laufen. Ein genaues Erscheinungsdatum ist auch hier noch nicht bekannt, allerdings wurde während der Spielemesse Gamescom in Köln versprochen, dass noch in diesem Jahr mit einem Verkaufsstart gerechnet werden könne. Ob die Mac-Version ebenfalls bereits 2011 veröffentlicht wird, entzieht sich leider noch unserer Kenntnis.

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });