iCloud, iOS 5 und Lion: Apple sichert sich 50 Domains

Florian Matthey
6

Für das Cloud-Computing-Angebot iCloud musste Apple die Domain iCloud.com vom schwedischen Unternehmen Xcerion erwerben. Um Dritte davon abzuhalten, Domains mit iCloud, iOS 5 oder OS X Lion als Namensbestandteil zu registrieren, hat sich Apple am Tag der Präsentation der neuen Produkte gleich 50 weitere Web-Adressen gesichert.

Der Website Dot Weekly zufolge ist Apple nunmehr Inhaber von Domains wie airplaymirroring.com, appleitunesinthecloud.com, applepcfree.com, icloudstorageapi.com, ios5newsstand.com, itunesmatching.com, applemailconversationview.com, macosxlionairdrop.com und osxlionversions.com. Den Domains sollen natürlich nicht neue Apple-Websites folgen – stattdessen möchte das Unternehmen anscheinend so viele denkbare Domain-Namen für die eigenen Produkte wie möglich sichern, damit diese auch alle zu Apples eigener Website führen.

Weitere Themen: iCloud, Domain, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz