IDC: iOS und Android dominieren den Smartphone-Markt

Holger Eilhard
5

Die International Data Corporation (IDC) hat heute die Smartphone-Zahlen für das 1. Quartal 2012 veröffentlicht. Die Zahlen zeigen ganz klar, dass Android und iOS den Markt beherrschen und für die Konkurrenz nur wenig Platz bleibt.

IDC: iOS und Android dominieren den Smartphone-Markt

Insgesamt wurden laut der IDC im 1. Quartal weltweit 152,3 Millionen ausgeliefert. 59 Prozent der Smartphones waren mit Android ausgestattet, während Apple mit dem iPhone 23 Prozent des Marktes für sich beansprucht.

Insgesamt wurden also mehr als 8 von 10 Smartphones mit Googles oder Apples Betriebssystem ausgeliefert. Im Vorjahresquartal waren es noch 54,4 Prozent. Speziell Android konnte ein deutliches Wachstum von 145 Prozent aufweisen, das iPhone legte “nur” um rund 89 Prozent zu.

Der größte Verlierer war Symbian: Von den 26 Prozent im 1. Quartal 2011 mittlerweile nur noch 10,4 Prozent übrig geblieben. Ein Minus von 60,6 Prozent. Mit einem ebenfalls deutlichen Minus muss sich RIMs BlackBerry OS herumschlagen: Eine Talfahrt um knapp 30 Prozent.

Mit einem Plus von 9,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal kam Linux, welches hauptsächlich von Samsung eingesetzt wird, auf den fünften Platz. 3,3 Millionen Geräte wurden mit dem offenen Betriebssystem ausgeliefert.

Den sechsten Platz konnte sich Windows Phone 7 sichern. Microsofts Betriebssystem war ebenfalls auf 3,3 Millionen Smartphones, die im 1. Quartal 2012 ausgeliefert wurden, installiert. Eine Steigerung um 26,9 Prozent.

Der Gesamtmarkt wuchs um 49,9 Prozent von 101,6 auf mittlerweile 152,3 Millionen Smartphones.

(Quelle: IDC)

Weitere Themen: Android, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });