In-App-Käufe: Russischer Hacker gibt (vorerst) auf

von

So schnell wie der russische Hacker Alexey Borodin mit seinem Hack für In-App-Käufe für Aufsehen regte, so schnell gibt er auch zu, dass Apples neue Sicherheitsmaßnahmen Wirkung zeigen. Mit den Änderungen in iOS 6 sei das Katz und Spiel vorerst beendet.

In-App-Käufe: Russischer Hacker gibt (vorerst) auf

Wie der Hacker auf seinem Blog (via The Next Web) schreibt, gebe es aktuell keine Umwege die neue APIs zu umgehen – “the game is over”. Bis iOS 6 erscheint will er seinen Service aber weiterhin anbieten.

Was den Hack für OS X angeht gibt sich Borodin allerdings optimistischer und schreibt, dass man aktuell auf Apples Reaktion warte. Es sei gut, dass OS X offen sei. Ob Apple bereits mit OS X Mountain Lion ein Update für den in der vergangenen Woche vorgestellten Hack parat hat, ist nicht bekannt.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iOS 6, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • Yosemite auf einem Achtel der...

    Yosemite auf einem Achtel der Macs in...

    OS X 10.10 Yosemite wird ähnlich schnell angenommen wie sein Vorgänger: Rund eine Woche nach Veröffentlichung befindet sich Yosemite auf 12,8 Prozent... mehr

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz