iOS 5.0.1: Untethered Jailbreak mit allen Geräten außer iPad 2 und iPhone 4S möglich

Florian Matthey
5

iOS-Jailbreaker können sich über eine neue Version des PwangeTools und von redsn0w freuen. Die neuen Versionen erlauben erstmals einen “Untethered Jailbreak” des iOS 5.0.1, also einen solchen, der auch nach einem Neustart des jeweiligen Gerätes erhalten bleibt. Besitzer eines iPad 2 oder iPhone 4S bleiben allerdings weiterhin außen vor – an Jailbreaks für diese Geräte arbeiten die Hacker allerdings weiterhin.

Das PwnageTool 5.0.1 und redsn0w 0.9.10b1 nutzen eine Schwachstelle in Apples Mobil-Betriebssystem iOS, die der Hacker pod2g entdeckt hat. Diese macht einen Untethered Jailbreak mit einem iPhone 3GS und iPhone 4, einem iPad 1 und einem iPod touch der dritten oder vierten Generation möglich.

Wer eines dieser Geräte hat, sollte nach Auffassung des Dev Teams jetzt ein Upgrade aufs iOS 5.0.1 durchführen. Noch sei es möglich, die so genannten SHSH-Blobs über die alternative App-Store-App Cydia zu sichern. Das Sichern ermöglicht ein späteres Downgrade auf iOS 5.0.1, falls ein Benutzer versehentlich eine neuere iOS-Version wie zu einem späteren Zeitpunkt das iOS 5.1 installieren sollte. Wer wiederum einen SIM-Lock freischalten will, muss die iOS-5.0.1-Firmware zunächst jailbreaken und dann erst aufspielen – also das PwnageTool und nicht redsn0w benutzen.

Wer bereits einen Tethered Jailbreak nutzt, kann den neuen Jailbreak über redsn0w installieren und in diesem Fall auch das bereits vorhandene Cydia-Paket weiter benutzen – also die Installation von Cydia deaktivieren. Wer wiederum eine “Hybrid-Version” des iOS 5.0.0 und des iOS 5.0.1 installiert hat, sollte zunächst iOS 5.0.1 über die Wiederherstellen-Funktion in iTunes auf das iOS-Gerät aufspielen – sonst droht laut dem Dev Team eine Gefahr einer endlosen Reboot-Schleife.

Wer ein iPhone 4S oder iPad 2, also ein iOS-Gerät mit einem Apple-A5-Prozessor benutzt, muss derweil weiter auf einen Jailbreak warten. An einem solchen arbeitet aber weiterhin der Hacker pod2g, den Interessenten mit einer Spende über PayPal bei seiner Arbeit unterstützen können. Der Hacker teilt über Twitter aber jetzt schon einmal mit, dass Benutzer dieser Geräte kein Update auf das iOS 5.0.2 durchführen sollten, wenn Apple dieses veröffentlicht. Dadurch würden sie möglicherweise ihre Jailbreak-Möglichkeiten abschneiden.

Weitere Themen: Jailbreak für iPhone & iPad, iPhone, iPad, iPhone 4s, iPad 2, APFS: Das neue Dateisystem deines iPhones und Macs, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple