iOS 5: Mehr Möglichkeiten mit der iPhone-Kamera

Sebastian Trepesch
5

Ja wo ist denn der Button auf dem Sperrbildschirm, mit dem die Kamera viel schneller gestartet werden kann, ohne das iPhone zu entriegeln? Das war heute morgen die erste Frage eines Kollegen. Doppelklick heißt das Zauberwort.

Ist das iPhone im Standby, reicht es mit iOS 5, 2x kurz hintereinander auf den Homebutton zu klicken. Oben wird die Musiksteuerung eingeblendet, unten neben dem Entriegeln-Schieber ist das Kamerasymbol.

Damit gelangst Du an die Kamera, ohne das iPhone entriegeln zu müssen. Trotzdem kann keiner Deine Fotos einsehen, der nicht Deinen iPhone-Code kennt. Denn die Kamera zeigt nur die Fotos an, die Du seit dem letzten Kamera-Start geschossen hast. Zudem stehen Dir die Bearbeitungsfunktionen nicht zur Verfügung.

Sehr schön ist der neue Auslöser: Ist die Kamera aktiviert, kannst Du einfach auf den Lautstärkebutton lauter klicken, schon schießt das iPhone ein Foto!

Eine Autofokussperre erlaubt es, den Bildausschnitt neu auszurichten, ohne dass sich Schärfe und Belichtung ändert. Einfach auf dem Display den Finger auf das zu fokussierende Objekt lange legen, dann wird die Entfernung bis zum Auslösen gespeichert.

Wenn Du die Kamera im entriegelten iPhone startest, kannst Du dank iOS 5 jetzt direkt in der Kamera-App Deine Fotos bearbeiten. Klicke dazu auf das Miniaturbild des letzten Fotos. Oben rechts ist ein “Bearbeiten”-Button. Damit stehen Dir folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Automatische (Farb-)Verbesserung
  • Korrektur roter Augen
  • Zuschneiden

Ist die Bearbeitung gespeichert, zeigen die Apps Kamera und Fotos nur noch die neue Bildversion an. Sie kann jetzt zum Beispiel per Mail oder Twitter verschickt werden.

Das Original lässt sich über eine nochmalige Bearbeitung wieder zurückholen. Auch bei der Übertragung auf den Rechner (zum Beispiel auf dem Mac mit Digitale Bilder) wird das Originalfoto verwendet.

Wer mehr Bearbeitungsmöglichkeiten wünscht, kann auf andere Foto-Apps zurückgreifen.

Weitere Themen: Kamera, iPhone, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });