iOS 5 mit Photo Stream - Neue Hinweise aufgetaucht

Flavio Trillo
1

Weitere Indizien für einen Vormarsch Apples in die Sphären der sozialen Netzwerke sind im aktuellen iOS 4.3 aufgetaucht. Apps, die auf die Fotos und Videos des Anwenders zugreifen, lassen Rückschlüsse auf eine Funktion namens Photo Stream zu. Demnach soll der User in der Lage sein, einzelne Alben auf dem iOS-Gerät freizugeben und mit anderen Nutzern zu teilen.

Möglichweise wird solch ein Dienst mit dem bereits erahnten Find My Friends verbunden – ebenfalls ein soziales Netzwerk von Apple, das bekannte Anwender in der näheren Umgebung anzeigen soll. Wie ein Leser 9to5mac meldete, könnte das gemeinsame Betrachten von Urlaubsfotos dank Photo Stream noch etwas unkomplizierter werden. Kein Upload zu Facebook oder Flickr wäre mehr nötig, die Bilder werden einfach direkt auf dem Gerät der Empfängers als Photo Stream-Album innerhalb der Fotos App angezeigt.

Der Anwender bestimmt dabei die freizugebenden Dateien auf ähnliche Weise, wie er neue iPod-Wiedergabelisten direkt auf dem iOS-Gerät anlegt. Schon mit iPhoto 6 war eine solche simple Freigabe eigener Fotos möglich, damals hieß das ganze noch Photocasting. Apple beruft sich also auf Altbewährtes und kleidet es in ein modernes iOS-Gewand.

Nach Places und Find My Friends wäre Photo Stream ein weiterer Hinweis, dass Apple den sozialen Medien verstärkte Aufmerksamkeit widmet. iTunes Ping machte als erste tatsächlich umgesetzte Funktion den Anfang, allerdings bislang mit eher kläglichem Ergebnis.

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz