iOS 6: Neue Features inklusive vollwertiger Siri-Integration für iPad

Holger Eilhard
7

Knapp eine Woche dauert es noch bis Apple die World Wide Developers Conference in San Francisco mit der sehnlichst erwarteten Keynote eröffnet. Die Gerüchteküche hält aber nicht still und will von weiteren neuen Funktionen von iOS 6 gehört haben.

iOS 6: Neue Features inklusive vollwertiger Siri-Integration für iPad

Vollwertiges Siri für das iPad

Nachdem das iPad bereits seit iOS 5.1 über die Diktier-Funktion verfügt, blieb der Sprachassistent Siri bislang nur dem iPhone 4S vorbehalten. Dies soll sich laut der 9to5Mac mit iOS 6, das sehr wahrscheinlich im Rahmen der WWDC als Beta-Version für Entwickler vorgestellt wird, ändern.

Das Interface von Siri soll im Gegensatz zur iPhone-Lösung – analog zur Mitteilungszentrale – beim Aufruf nicht den gesamten Bildschirm füllen. Siri für iPad soll angeblich von unten ins Bild fahren und legt sich dann über die jeweils laufende App.

Laut 9to5Mac testet Apple Siri sowohl auf dem iPad 2 als auch auf dem neuen iPad. Es ist noch nicht sicher, ob die Funktion exklusiv für das neue iPad erscheinen wird, was laut der Seite aber wahrscheinlich ist. Ein möglicher Grund dafür wäre, dass Apples Siri-Server nicht so sehr belastet werden, wenn man Siri nur für das neue iPad verfügbar macht.

Ob Siri für iPad bereits als Bestandteil von iOS 6, während der WWDC angekündigt wird, oder erst später mit der finalen Vorstellung, während eines iPhone-Events im Herbst gezeigt wird, ist noch nicht sicher.

Apples WWDC: Die Highlights von 2005 bis heute GIGA Bilderstrecke Apples WWDC: Die Highlights von 2005 bis heute

Mitteilungszentrale: Bitte nicht stören

Neben der Siri-Meldung, hatte 9to5Mac aber auch eine Reihe anderer Funktionen von iOS 6 auf der Liste, die in vergleichbarer Form bereits in Developer Previews von OS X 10.8 Mountain Lion existieren.

Eine neue Funktion namens “Do Not Disturb” (“Bitte nicht stören”) soll mit Hilfe eines zentralen Schalters jegliche Art von Benachrichtigungen deaktivieren. Diese Funktion soll laut den Quellen der Seite derzeit im Hauptmenü der Einstellungen unter dem Flugzeug-Modus zu finden sein.

iCloud Tabs

Ebenfalls bereits bekannt von Mountain Lion sind die in Safari integrierten “iCloud Tabs”. Damit wird der aktuelle Stand der geöffneten Tabs via iCloud mit allen registrierten Geräten geteilt und sind somit auch auf iOS-Geräten verfügbar.

Auf dem iPhone und iPod touch soll diese Funktion in den Lesezeichen zu finden sein. Ein ähnliches Feature bietet Google seit einiger Zeit bereits mit Chrome und der Beta-Version des Browsers für Android-Smartphones und -Tablets.

Mail VIPs

Mit Mail VIPs bietet Apple die Möglichkeit bestimmte Kontakte in einer VIP-Gruppe (“Very Important People”, “Sehr wichtige Personen”) zu speichern. Bekommt man nun eine Nachricht einer Person aus dieser Gruppe, wird diese mit einem Sternchen markiert. Die VIP-Gruppe soll via iCloud mit OS X und iOS synchronisiert werden.

Nutzer von Mountain Lion loben diese Funktion angeblich, da häufig speziell nach Mails von bestimmten Personen Ausschau gehalten wird.

iOS 6 wird vermutlich im Herbst neben dem neuen iPhone vorgestellt. Man geht davon aus, dass Apple auf der WWDC die erste Beta-Version für die Entwickler zur Verfügung stellen wird. Ein weiterer wichtiger Bestandteil sollen neue Karten-Funktionen sein, die die Google-Lösung ablösen sollen.

(Mockups von Siri für iPad und “Do Not Disturb”: 9to5Mac)

WWDC 2012 — GIGA ist live dabei: Mehr Infos, Live-Ticker und mehr gibt’s hier!

Weitere Themen: Siri, iOS 6, iPad 3, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });