iOS App: Unnecessary Censorship entschärft Videos

Ben Miller
4

httpv://www.youtube.com/watch?v=AxeBCch3HJw

Unnecessary censorship“, zu Deutsch “unnötige Zensur”, wird Apple regelmäßig vorgeworfen, besonders gerne von Entwicklern deren App wohlwissend gegen App-Store-Richtlinien verstoßen und dennoch zur Überprüfung eingereicht werden.

Doch Zensur bzw. Selbstzensur kann auch gut sein, besonders wenn man zu später Stunde ein “ach so lustiges Video” unter Alkoholeinfluss auf sein Social-Network-Profil hochläd.

Nicht nur in diesem Fall möchte die iPhone Applikation “Unnecessary Censorship” hilfreich sein. Mit ihr können iPhone-Videos beispielsweise mit Verpixelung, Zensurbalken und Beep-Tönen versehen und etwaig entschärft werden.

Witzig wird es mit Unnecessary Censorship wenn man eigentlich harmlose Videos bearbeitet und so den Betrachter schmunzeln lässt was da eigentlich zensiert wurde. So wird aus einem harmlosen Video schnell mal ein Anrüchiges, dass ja offensichtlich zensiert werden musste.

Einen Release-Termin nannten die Entwickler noch nicht

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz