iOS-Geräte könnten bald den mobilen Spielemarkt anführen

Thomas Konrad
5

Bereits in naher Zukunft könnte Hersteller Apple mit seinen iOS Geräten die Nummer eins in Sachen mobiler Spieleplattformen werden. Laut eines neuen Berichts des Marktforschungsunternehmens Interpret haben Smartphones schon jetzt einen Anteil von 44 Prozent am mobilen Spielemarkt. Traditionelle Geräte wie der Nintendo DS verlieren dagegen an Boden.

Gegenüber dem letztem Jahr ist der Smartphone-Anteil um 53 Prozent gestiegen. Sonys PSP und der Nintendo DS büßten 13 Prozent ein.

Mehrere Gründe sprechen für den Siegeszug von Apples iOS-Geräten. Laut Courtney Johnson von Interpret bevorzugen die meisten Anwender Geräte wie Smartphones, weil sie vielfach einsetzbar sind.

Spiele-Entwickler id-Software ist gar so von der iOS-Plattform überzeugt, dass er sie jeglichen anderen Feature-Phones vorzieht. Grund sei der deutlich angenehmere Prozess der Entwicklung.

Michael Pächter, Analyst bei Wedbush Morgan Securities, begründet die iOS-Dominanz mit dem Preis der Spiele: Beliebte Titel kosten für Apples iPhone und iPad zwischen 5 und 10 Dollar, auf anderen, mobilen Spiele-Konsolen seien es zwischen 20 und 30 Dollar. “Wer würde 20 Dollar für Tetris bezahlen, wenn er es für 6,99 oder 3,99 Dollar auf dem iPod Touch haben kann?”

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz