Was bedeutet iOS 5 für Android? [Kommentar]

Frank Ritter
54

Um die Antwort aus der Headline vorwegzunehmen: Nichts. Zumindest vordergründig. Denn in Android ist fast alles schon integriert, was iOS 5 ausmacht. Indirekt sind die neuen Funktionen in iOS aber eine Bestätigung von Apple, dass auch die Konkurrenz gute Ideen hat.

Was bedeutet iOS 5 für Android? [Kommentar]

Der gestrige Abend hat aber einen wichtigen Effekt auf zukünftige Fanboy-Diskussionen: Das Argument “Alles nur geklaut von Apple” zieht nicht mehr. Denn die meisten — um den latent kitschigen Apple-Slang zu bemühen — revolutionären und magischen neuen Funktionen von iOS 5 haben wir alle schon einmal gesehen — bei Android. Eine schöne Übersicht hat Sascha, hier aber im Einzelnen die drei wichtigsten:

  • Eine herunterziehbare Benachrichtigungsleiste ersetzt die unfunktionalen Popups, welche über den Eingang neuer Nachrichten informierte. Diese Funktion hatte Android von Anfang an.
  • Die mit Stolz proklamierte “tiefe” Integration von Twitter entpuppt sich bei näherem Hinsehen als Option, mit der man direkt aus anderen Apps einen Tweet absenden kann. In Android gibt es diese Möglichkeit dank des Systems aus Intents und Activities schon von Anfang an — und vor allem: als Kernkonzept des Betriebssystems. Unter Android kann sich jede App als “Share”-Option registrieren — neben Twitter auch jeder alternative Twitter-Client, Facebook, E-Mail, Dropbox und so weiter.
  • iCloud ist für die kabellose Synchronisierung von Daten zuständig und wird nicht nur MobileME, sondern auch — endlich — iTunes ablösen. Es handelt sich de facto um eine komplett webbasierte, Computer-unabhängige Möglichkeit der Datensynchronisierung für Musik, Fotos, Apps, eBooks, Dokumente, Kontakte, Termine und Mails. Diese Funktion ist nicht im Geringsten revolutionär, iOS ersetzt damit nur die obsolete “Kabelbindung” von iPhone und iPad durch einen zeitgemäßen Modus. iCloud ist lediglich ein hübsches Label für das, was bei Google und auch Windows Phone 7 längst Standard ist: Verfügbarmachung und Synchronisierung aller kontogebundenen Daten auf alle Geräten. Genauso übrigens wie die Möglichkeit, ein Gerät ohne Rechner zu aktivieren.

Apple integriert Funktionen, die Apple-Fans sich mit einem Seitenblick auf die Konkurrenz durchaus auch für ihr System gewünscht hatten — auch wenn viele es nicht zugeben würden. Nun bringt Apple diese Funktionen offiziell und alle sind begeistert. Wie schon beim WLAN-Tethering, das in iOS 4.3 bejubelt wurde, können Android-Fans nur müde lächeln in Bezug auf die Innovationskraft von iOS 5.

Apple steht derzeit vor einem Dilemma: Soll der Konzern weiter vom Glanz der Neuerfindung des Smartphones und des Tablet-PCs zehren, aber wenig dazu beitragen, dass sich diese Geräte weiterentwickeln? Oder will Apple dringend nötige Komfortfunktionen integrieren, aber dazu auch auf Ideen von Konkurrenten zurückgreifen? Es sieht derzeit nach letzterem aus. Gut für Apple-User!

apple-copycats

Apple greift gute Konzepte auf, unter anderem von Android, und wird sie mit eigenen Ideen verbessern. Das ist eben der Lauf der Dinge und das ist gut so. Nur sollten Apple und seine Fans dann auch nicht eingeschnappt sein, wenn die Konkurrenz es genauso handhabt. Festzuhalten ist: Apple ist in Sachen Mobil-OS bei weitem nicht mehr “Jahre voraus”, wie uns das offizielle iOS 5-Werbevideo weismachen will; Apple hat sich keine “brandneue” Art einfallen lassen, wie mit Benachrichtigungen umgegangen werden soll. Ein bisschen weniger Arroganz wäre angebracht. Zumindest sollte sich Steve Jobs nicht mehr auf die Bühne stellen, um Apple als einen Konzern zu inszenieren, von dem ausschließlich Ideen geklaut werden, auch wenn das ein wichtiger Teil der Identität von Apple ist.

Sollten wir Android-Fans böse sein mit Apple, dass sie erwiesenermaßen gut funktionierende Konzepte in ihr Mobil-Betriebssystem integrieren? Nein, wir sollten großmütig sein, denn das ist nichts weiter als der technologischen Fortschritt befeuernde Kreislauf aus Inspiration, Innovation und Verfeinerung. Den gab es immer schon und es wird ihn — allen Softwarepatenten zum Trotz — hoffentlich auch in Zukunft geben.

Weitere Themen: Android

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });