iPhone 5: iOS 4.3 deutet auf A5-Prozessor

Flavio Trillo
8

In den Quellcode-Tiefen des gerade veröffentlichten iOS 4.3 haben Entwickler offenbar Hinweise auf den Prozessor des nächsten iPhone entdeckt. Demzufolge sei für das iPhone 5 die gleiche Dual-Core A5 CPU geplant, die auch im aktuellen iPad 2 für Power sorgt. Laut Apple ist dieser Prozessor in der Lage, eine Leistungssteigerung um 100 Prozent zu bewirken.

Mit der Kennung “S5L8940″ sei ein A5-Chip zu identifizieren und hinter der Bezeichnung “N94AP” verberge sich das iPhone 5. Verschiedene Entwickler hatten via Twitter die ersten Erkenntnisse ausgetauscht. Wie bereits beim iPhone 4 geschehen, scheint die nächste Generation also den Prozessor aus dem aktuellen iPad 2 zu übernehmen, was dem Smartphone ebenfalls einen erheblichen Leistungsschub verpassen dürfte.

Im iPad 2 sorgt der A5-Prozessor außerdem für angeblich bis zu neunfacher Grafikleistung bei gleichbleibender Batterielaufzeit. Auch darüber dürften iPhone-Anwender sich freuen und aufwendige, grafikintensive Spiele wie Infinity Blade* könnten im App Store bald die Regel sein. Das iPhone 5 wird vermutlich im Juni oder Juli dieses Jahres erscheinen. Bis dahin wird die Aufmerksamkeit dem iPad 2 und seinen Fähigkeiten gelten – vielleicht kann es sogar als Vorschau auf das nächste Apple-Smartphone herhalten.

Weitere Themen: iPhone 5, iPhone, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });