iPhone-Benutzer zu 50 Prozent mit iOS 4 unterwegs

Florian Matthey
9

Benutzer von Apple-Hardware gelten allgemein als recht Update-freudig – so geschehen auch beim iPhone und dem neuen iOS 4. Die Marktforscher von Chitika Research haben ermittelt, dass bereits 50 Prozent des iPhone-Traffics von Geräten mit iOS 4 stammt.

Chitika stellt für die Research-Sparte nicht nur Statistiken zusammen, sondern vermittelt selbst Mobil-Werbebanner und kann so eigene Daten liefern. Das Unternehmen zählt rund 50 Prozent iOS-4-Benutzer, von denen bereits 10 Prozent das Update auf die Version iOS 4.0.1 installiert haben. Diese ist lediglich eine Woche alt.

Die meisten der Benutzer älterer Versionen setzen auf iOS 3.1.3 (fast 30 Prozent) und iOS 3.1.2 (rund 14 Prozent). Lediglich ein Prozent setzt noch auf iOS 2. Benutzer der Versionen 1.x kann Chitika nicht erfassen, da die erste Version des Betriebssystems keine App-Store-Apps kannte. Zu beachten ist auch, dass die erste iPhone-Generation das iOS 4 gar nicht unterstützt.

Benutzer von Android-Handys setzten nicht so sehr auf Aktualität: Laut Google benutzen noch 55,5 Prozent der Kunden Android 2.1, seit Mai gibt es die Version 2.2 “Froyo”. Diese funktioniert allerdings ebenfalls nicht auf allen Android-Geräten.

Weitere Themen: iPhone, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz