iPhone OS 4 erlaubt eigene Wortschöpfungen

Thomas J. Weiss
18

Bis zur Worldwide Developers Conference 2010 (WWDC) und damit den nächsten offiziellen Ankündigungen von Apple vergehen keine 20 Tage mehr, doch bereits im Vorfeld von Apples jährlicher Entwicklermesse dringen immer wieder neue Funktionen des kommenden iPhone OS 4 an die Öffentlichkeit. Die Betaversion des iPhone-Betriebssystems von dieser Woche lässt den Anwender Wörter und Phrasen definieren, die die automatische Rechtschreibkorrektur erkennen und vorschlagen soll.

In den Einstellungen zur virtuellen Tastatur des Telefons taucht ein neuer Befehl auf, der direkt in das persönliche Lexikon des Anwenders führt: Edit User Dictionary. Hier kann er neue Wörter hinzufügen.

Auch die intelligente Lernfunktion aktueller iPhones wird sich damit umgehen lassen: Sie blendet derzeit Verbesserungsvorschläge auf Dauer nicht mehr ein, wenn der Anwender sie einmal manuell abgelehnt hat – zum Ärger mancher iPhone-Besitzer.

Die WWDC findet vom 7. bis zum 11. Juni in San Francisco statt, während der Entwicklermesse will Apple Programmierer in speziellen Kursen in die Geheimnisse der iPhone OS 4 einführen. In einer Keynote könnte Steve Jobs noch einmal auf bereits genannte sowie neue Vorzüge des kommenden Betriebssystems für iPhone, iPod touch und iPad eingehen. Apple hat die Einführung der iPhone-Version für den kommenden Sommer angekündigt.

Externe Links

Weitere Themen: iPhone, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz