"Media Stream"-Hinweis im iOS 4.3 kündigt neue soziale Funktionen an

Florian Matthey

Apple könnte sich in Zukunft intensiver als Betreiber eines sozialen Netzwerks versuchen. Zumindest finden sich in der iOS-4.3-Beta Hinweise für Features mit sozialen Aspekten. Auch hat Apple seinen eigenen Markennamen für soziale Netzwerke sichern lassen.

Tief in den Ordnerstrukturen der iOS 4.3 Beta hat 9 to 5 Mac einen Ordner mit dem Namen “Media Stream” entdeckt, in dem sich wiederum der Ordner “Photo Streaming” befindet. Die Website glaubt, dass sich dieses Feature mit “Find My Friends” kombinieren lassen könnte – ein Feature, auf das die Beta-Version des nächsten iOS wiederum einen Hinweis enthält.

Konkret könnte es Apple Benutzern erlauben, ähnlich wie mit Google Latitude ihren Freunden die eigene aktuelle Position mitzuteilen. Darüber hinaus könnte das iPhone aber auch gerade geschossene Fotos direkt als Foto-Stream hochladen, so dass Familie und Freunde nicht nur sehen können, wo der Benutzer gerade war, sondern auch, welche Fotos er dort aufgenommen hat. Auch andere Mediendateien ließen sich so mit Freunden “teilen”, das Ganze könnte über einen Cloud-basierten Service funktionieren. Ähnliche Features gab es bereits in Microsofts kurzlebigen Smartphones Kin, wie das folgende Promo-Video zeigt.

Dass Apple die Features schon im iOS 4.3 selbst integrieren wird, hält 9 to 5 Mac für unwahrscheinlich. Dafür sind die Ordner noch zu tief im System versteckt, Hinweise im iOS selbst gibt es keine. Denkbar wäre aber eine Integration im iOS 5.

Zur Integration passen würde immerhin, dass Apple in den USA die Reichweite des Schutzes des eigenen Markennamen erweitert hat. Die Marke “Apple” ist nunmehr auch für soziale Netzwerke geschützt.

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz