Niedrigere USB-Stromstärke in iOS 4.2 ärgerlich für Kamera-Nutzer

Katia Giese
45

Von den zahlreichen Änderungen in iOS 4.2 haben den Schwarzen Peter diesmal die Hobbyfotografen unter den iPad-Nutzern gezogen. iOS 4.2 reduziert nämlich die Stromabgabe des USB-Anschlusses und macht damit das “Apple iPad Camera Connection Kit” nahezu unbrauchbar. Einziger Vorteil der Neuerung: Die Akku-Laufzeit wird verlängert.

“Zubehör nicht verfügbar: Das angeschlossene Zubehör verbraucht zu viel Strom”, lautet die Warnung, die auf dem iPad-Bildschirm erscheint. Viele der betroffenen Geräte ließen sich vor der Softwareaktualisierung noch mit dem iPad betreiben, darunter vor allem Kameras, Mikrofone und USB-Tastaturen. Deutlich dezimiert hat Apple diese Geräteliste nunmehr durch die Verringerung der Stromabgabe am USB-Anschluss von 100mA auf 20mA. Betroffen sind vor allem Fotografen, die ihre Aufnahmen unterwegs auf dem iPad abladen und verwalten. Aber auch Nutzer anderer USB-Geräte klagen in den Apple-Support-Foren darüber, dass sie ihre Geräte nicht mehr verwenden können.

Derzeit hoffen einige Nutzer, dass es sich bei der Änderung um einen Bug handelt, der beim nächsten Update behoben wird. Undenkbar ist es allerdings nicht, dass Apple den Stromverbrauch des iPads reduzieren wollte und eine Verkleinerung der List kompatibler Geräte in Kauf genommen hat. Wer seine nicht länger kompatiblen Geräte weiter am iPad verwenden möchte, kann sich mit einem USB-Hub mit externem Netzteil behelfen, das zwischen die Kamera und das Connector Kit geschaltet wird.

Weitere Themen: USB, Kamera, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz