Sleipnir für Mac: Browser-Alternative in Beta-Phase

Flavio Trillo
4

Sleipnir, das achtbeinige Pferd des Odin, das er von seinem Blutsbruder Loki geschenkt bekam, ist jetzt als Mac-App erhältlich. Es handelt sich um den Browser, der bereits als iOS-Programm Karriere machte. Jetzt wollen die Entwickler aus Japan ihre Browser-Alternative auch unter OS X Lion verbreiten und bieten die Software als kostenlose Beta-Version an.

Die Software-Schmiede Fenrir (wie Sleipnir ein Abkömmling Lokis in der nordischen Mythologie) preist ihren Browser als benutzerfreundlich und übersichtlich an. Tab-Gruppen und kleine Vorschauen geöffneter Webseiten sind ebenso Teil des Konzeptes wie Lesezeichen-Sortierung nach Etiketten.

Die minimalistische Oberfläche lässt sogar die Adressleiste verschwinden. In der oberen rechten Ecke des Programmfensters wird lediglich die aktuelle Seitenadresse angezeigt. Ein Klick verwandelt die unscheinbare Zeile in eine vollwertige Adressleiste. Interessant ist auch die Möglichkeit, via Fenrir Pass Lesezeichen mit der iOS-App zu synchronisieren.

Ein paar wichtige Merkmale fehlen noch, wie die Anzeige möglicher Rückschritte bei Betätigung des Zurück-Buttons oder eine Übersetzung der Sleipnir-Startseite und des Fenrir Pass aus dem Japanischen. Die Entwickler bitten, wie üblich, um Rückmeldung. Sleipnir für iOS (Universal-App für iPhone und iPad) ist derweil kostenlos im App Store* erhältlich.

Hat dir "Sleipnir für Mac: Browser-Alternative in Beta-Phase" von Flavio Trillo gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: browser, APFS: Das neue Dateisystem deines iPhones und Macs, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple