TuneLink Auto: FM-Transmitter mit einfacher Handhabung

Thomas Konrad
14

TuneLink Auto FM-Transmitter lässt sich mittels FM oder direktem AUX-Eingang mit dem Audio-System eines Auto verbinden. Er ist das fortschrittlichste Gerät seiner Klasse, verspricht zumindest der Hersteller New Potato Technologies. Dazu passend gibt es die kostenlose TuneLink-App, mit der man sämtliche Einstellungen vornehmen und die Wiedergabe steuern kann.

Im Lieferumfang des Geräts befindet sich der TuneLink Auto-Adapter für den Zigarettenanzünder, ein USB-Kabel mit 30-Pin-Dock-Connector sowie das Klinkenkabel für die AUX-Buchse. Knapp 80 Euro bezahlt man für den FM-Transmitter, die zusätzlich benötigte TuneLink-App* ist kostenlos.

Setup
Um Musik auf das Sound-System im Auto zu übertragen, steckt man die TuneLink Auto-Hardware in den Zigarettenanzünder. Wird sie mit Strom versorgt, leuchtet ihr Rand blau auf. Der USB-Anschluss auf der Vorderseite des Geräts lädt den Akku im iPhone, iPod touch und auch in Apples iPad während der Fahrt auf. Bereits im Vorfeld sollte man die TuneLink-App* auf seinem iOS-Gerät installieren. Beim der ersten Verwendung muss man iPhone und Co. manuell mit dem TuneLink-Adapter verbinden. Dazu geht man die iOS-Einstellungen und wählt unter Allgemein das Bluetooth-Menü. Ist man dort angekommen, lässt dich das Gerät mit TuneLink Auto verbinden. Aufgrund dieser Bluetooth-Verbindung muss zwischen iOS-Gerät und TuneLink Auto keine Kabel-Verbindung bestehen.

Bedienung

Musik lässt sich entweder per FM-Kanal oder über das mitgeliferte AUX-Kabel übertragen. Hat man keinen AUX-Eingang oder möchte kein zusätzliches Kabel im Auto, stellt man am Autoradio einen freien Kanal ein. Die gleiche Frequenz konfiguriert man anschließend in der TuneLink-App. Das ist dank Software-Drehrad recht einfach.

Das Besondere am TuneLink-System ist, dass man sein iOS-Gerät künftig nicht neu mit TuneLink verbinden muss. In den Einstellungen der dazugehörigen App aktiviert man dazu Auto Connect. Wer will, dass auch die Musik-Wiedergabe gleich beginnt, wenn man ins Auto steigt, schaltet Auto Play ein.

Innerhalb der App lassen sich durch das Hinzufügen einzelner Titel Playlisten anlegen. Das soll auch mit mehreren iOS-Geräten, auf denen die App installiert ist, funktionieren. So können mehrere Mitfahrer bestimmen, was gespielt wird.

Fazit
TuneLink Auto präsentiert sich als handliches Gerät. Wer im Auto einen AUX-Anschluss parat hat, kann seine Musik-Anlage ohne Umweg und mit nur wenig Aufwand mit seinen Lieblingstiteln versorgen. Ideal ist das TuneLink-System auch für Familien und Fahrgemeinschaften mit mehreren Apple-Geräten. Jeder kann so zum Musik-Mix beitragen.

Vorteile:
+  komfortable Konfiguration dank App
+  automatisches Verbinden der entsprechenden Geräte
+  kostenlose App

Nachteile:
- App nicht nativ auf dem iPad

Alternativen: Belkin Tunecast Auto Live*, Belkin TuneBase FM X FM Transmitter*, Griffin iTRip FM-Transmitter*

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });