Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Was sagen die Androidnutzer zum iOS 4

Bernd Korz

Eine nicht unerhebliche Zahl der iPhonenutzer werden sich über das Update auf iOS 4 gefreut haben. Ganz so revolutionär wie es Steve Jobs damals so großmundig angekündigt hatte ist es jedoch dann nicht geworden und die Konkurrenz wird dabei auch kaum das blanke Grauen kommen sehen.

Eher das Gegenteil dürfte der Fall sein, Google kann mit Android 2.1 und 2.2 sicherlich in fast allen Belangen punkten. Man hatte schon mit der Version 2.1 seine Hausaufgaben gemacht und nahezu alle “Innovationen” vom iOS 4 bereits verarbeitet gehabt. Dass hier kein falscher Eindruck entsteht, iOS 4 ist ein gutes System welches viele interessante und sehr brauchbare Funktionen mit sich bringt.

Wie aber sehen das die Androidnutzer? PCWorld hat sich auf die Suche gemacht und einen davon befragt. Fangen wir mit der größten Neuerung an, dem Multitasking. Android macht das bereits seit einiger Zeit und im Vergleich zum iOS 4 besser. Es ist sogar ein echtes Multitasking wie man es von einem Desktopsystem gewohnt ist und nicht “kastriert”. Apple hat das Multitasking auf sieben bestimmte Dienste limitiert, angeblich um die Batterie länger nutzen zu können. Bei Android entscheidet man das selbst wie lange die Batterie halten soll.

Mit iOS 4 kann man sein Wallpaper/Hintergrund ändern, zumindest auf dem 3GS/4. Auch hier ist Android dem iOS 4 um mehr als ein halbes Jahr voraus.

iOS 4 hat einen Taskswitcher, mit dem man zwischen den Programmen wechseln kann. Wer auf einem Android die Hometaste für einen Moment drückt, wird feststellen, dass auch das schon ein alter Hut ist. Der einzige Unterschied ist bei den beiden Versionen, dass man auf iOS 4 mit dem Taskswitcher seine Programme auch beenden kann, doch auch das ist im Grunde nur eine Einstellungssache und kein wirklicher Vorteil.

Mit iOS 4 kommt eine “Revolution”: Ordner anlegen. Doch nicht wirklich eine Revolution als mehr eine weitere Kopie des Android OS, denn auch dieses Feature ist schon lange in Googles mobiles Betriebssystem integriert. Google hat hier sogar die Nase weiter vorne, so kann man über Hotkeys einzelne Apps direkt aufrufen ohne erst in einen Ordner wechseln zu müssen.

Die Mailbox wurde in iOS 4 grundlegend kopiert – äh…sorry – überarbeitet. Android liefert schon lange eine kombinierte Inbox an, wie man sie mit iOS 4 endlich auch vorfinden kann. Android unterstützt dabei auch noch Microsoft Exchange ActiveSync.

Selbst die Show von Steve Jobs war nichts neues als iOS 4 vorgestellt wurde. Das erste Mal in all den Jahren seit Bestehen des iPhone musste Apple gnadenlos von anderen – nämlich von Google – kopieren. Keinerlei wows und ahhs und uhhs, die die Androidnutzer nicht bereits jeden Tag verwenden.

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz