Microsoft Pix: Bessere Fotos durch intelligente Szenenerkennung

Beschreibung

Apples Standard-Kamera-App bekommt weitere Konkurrenz. Diesmal ist es Microsofts Forschungsabteilung, deren App „Pix“ durch eine intelligente Szenenerkennung bessere Fotos ermöglichen soll.

recode hatte bereits vor der offiziellen Vorstellung, die Chance sich Microsofts App mit dem schlichten Namen näher anzuschauen.

Die App an sich ist äußerst schlicht gestaltet. Es gibt keine Einstellungen, keinen expliziten HDR-Modus, keine Belichtungskorrektur. Der Nutzer muss lediglich den Bildausschnitt wählen und auf den Auslöser drücken.

Pix nimmt bereits vor dem Drücken des Auslösers 7 Fotos auf, danach folgen 3 weitere Bilder. Erkennt die App in den Bildern interessante Bewegungen, wird automatisch ein kurzes Video ohne Ton erzeugt. Der Vorteil im Vergleich zu Apples Live Photos: Pix kann auf dem iPhone 5s, iPhone 6, iPhone 6s sowie aktuellen iPads genutzt werden.

Erkennt die App ein Foto einer Person, versucht sie das Gesicht hervorzuheben. Insbesondere in diesen Fällen geschieht es bei Nutzung der normalen Kamera-App häufig, dass der Hintergrund überbelichtet wird und die Gesichter daraufhin zu dunkel sind.

Dank direkter Einbindung in die Alben von iOS können Bilder, die mit Pix geschossen wurden, direkt in Apples Fotos geöffnet werden.

Microsoft Pix kann ab sofort für iPhone und iPad im App Store geladen werden. Eine Android-Version ist derzeit in Planung.

Microsoft Pix-Kamera
Hat dir "Microsoft Pix: Bessere Fotos durch intelligente Szenenerkennung" von Holger Eilhard gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

von

Weitere Themen: Microsoft