Beratung und Hilfe vom Mädchenhaus Bremen e. V. – Gewalt ist keine Lösung!

von
Leserbeitrag

(Fero) Kennt Ihr eigentlich das Mädchenhaus Bremen e.V.? Es dreht sich hierbei um einen eingetragenen Verein, der sich um die Sorgen, Ängste, Kummer als auch um schwerwiegende Probleme junger Mädchen kümmert. Was die Beraterinnen der Anlaufstelle tun, um Euch Alpträume, Wut und Enttäuschung zu nehmen und welche Informations- und Kontaktmöglichkeiten es gibt, wird Ruth König (Diplom-Sozialpädagogin) vom Mädchenhaus heute bei GIGA Bremen berichten!

Beratung und Hilfe vom Mädchenhaus Bremen e. V. – Gewalt ist keine Lösung!

In Deutschland wird jede vierte Frau Opfer von Gewalt. 58 Prozent der 10 000 befragten Frauen gaben an, bereits einmal sexuell belästigt worden zu sein, 37 Prozent haben in ihrem Leben schon körperliche Gewalt erlebt. 13 Prozent – und das ist immerhin jede siebte Frau – haben mindestens eine Vergewaltigung hinter sich.

Viele von Euch werden mit Sicherheit von einer Freundin, eventuell sogar im engeren Familienkreis von physischer, psychischer oder sexueller Gewalt gehört haben, im schlimmsten Fall gar selbst Opfer geworden sein. Viele der Betroffenen verschweigen aus Angst vor möglichen Konsequenzen (Jugendheime, betreutes Wohnen), aber auch aus Schamgefühl, die ihnen oftmals über mehrere Jahre zugefügten Gewalttaten. Glücklicherweise gibt es auch Fälle, in denen sich die Betroffenen Kontaktpersonen anvertrauen und angstnehmende, beratende als auch therapierende Gespräche suchen.

2003 wagten 140 Mädchen den Schritt in die Beratung des Bremer Mädchenhauses. Bei zwei Drittel der Hilfesuchenden stellten die Beraterinnen im Laufe der Gespräche fest, dass Gewalt der Ursprung aller weiteren Probleme war. So seien anfangs häufig “Essstörungen Auslöser für ein Beratungsgespräch”, so Ruth König, Diplom-Sozialpädagogin in der Bremer Anlauf- und Beratungsstelle. Das sogenannte “Notruftelefon” haben in den vergangenen fünf Jahren 2369 Frauen in Anspruch genommen.

Davon abgesehen, dass diese Art Hilfestellung eine enorm wichtige Einrichtung ist, möchte das Beraterteam natürlich auch vor einem Notruf helfen. Dabei spielt es keine Rolle, ob jemand einfach nur traurig ist, sich alleine fühlt, von Alpträumen verfolgt wird oder eine tiefe Wut empfindet. Hilfe für Mädchen heißt auch, dass Ihr über das Thema Homosexualität sprechen und Euch Ratschläge holen könnt, wie damit umzugehen ist.

Wie kann ich lernen, meine Interessen einzubringen und zu meinen Gefühlen zu stehen? Wie sollte ich in Streitsituationen deutlich machen, was ich meine? Welche Reaktion ist sinnvoll, wenn andere mich ärgern oder verletzen? Das und natürlich auch das Thema “Essstörung” ist Gegenstand der Einzelgespräche und in den Gesprächsrunden.

Für diejenigen, die den persönlichen Kontakt scheuen und dennoch Hilfe und kompetente Beratung suchen, hat das “Mädchenhaus Bremen e.V.” jetzt eine “Online-Beratung” ins Leben gerufen. Ruth König stellt Euch die Seite heute abend ab 18 Uhr auf NBC GIGA vor!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz