Reportage - Was GIGA alles durchgemacht hat

Leserbeitrag
20

Giga! Jeder Gamer müsste diese Website kennen, was nicht zuletzt auch auf die damalige TV-Präsenz zurückzuweisen ist. Doch wer jetzt denkt, ein ”Fanboy” spricht mal wieder über die alten TV-Zeiten und hofft, dass sie zurück kommen, hat sich gewaltig geirrt. Dieser Artikel soll ein unabhängiger Artikel sein und lediglich die Geschichte Giga’s vorzeigen. Wer auf Giga surft sollte wissen, dass es schon alles durchgemacht hat – und das ist wirklich einiges.

 

Überblick:

 

Seite 1: Einleitung

Seite 2: Anders als wir es heute kennen

Seite 3: Ein Sender nur für ,,Zocker,,

Seite 4: ,,Fuck Reality!,,

Seite 5: Giga heute

 

Anders als wir es heute kennen

 

Giga war mal ganz anders als wir es heute kennen. Das Format startete auf dem Sender NBC Europe mit der ersten Sendung Giga´s überhaupt: Giga Green. Am 30. November 1998 lief die Sendung zum ersten Mal. Das Merkmal des neuen Formats war die Interaktion zwischen Moderator und User. Die Zuschauer durften immer mit entscheiden. Die Idee zu Giga kam von Helmut Keiser.

Im Jahr 2000 bestand Giga nicht nur noch aus Giga Green, sondern auch aus dem Format Giga//Games, welches, wie der Name auch schon sagt, das Thema Videospiele besprach und diese sogar im TV testete. Diese Sendung war recht ungewöhnlich für Giga, da es sich vom eigentlichen Format sehr unterschied.

Bald entschied sich Giga auf Das Vierte zu senden, bevor es dann sein eigenen Sender bekam.

Ein Sender nur für ”Zocker”

 

Am 29. September 2005 gründete man den Sender Giga Digital. Doch dieser brachte für einige Zuschauer Nachteile mit sich. Obwohl sich viele dagegen wehrten, stelle man die Formate Giga Green und Giga Real ab und man wendete sich nur noch den Videospielen zu. Giga verlor zu dieser Zeit einige Zuschauer.

Im Juni 2006 stellte man den Sender Giga 2 auf die Beine. Dieser musste jedoch bezahlt werden und berichtete fast nur über E-Sports. Doch das war nicht das einzige, was sich im Jahre 2006 änderte. Die Formate Late Knights und My World wurden gegründet. Diese zeichneten sich dadurch aus, dass sie fast nichts mit Videospielen zu tun hatten. Gefolgt wurden diese Formate von Spam Deluxe im Jahr 2007, dass der Ur-Sendung Giga Green ähnelte. Außerdem wurde dann auch der Sender Giga 2 eingestellt.

 

 

,,Fuck Reality!,,

 

Das Jahr 2008 war ein spannendes Jahr für den Sender. Giga wurde von Premiere übernommen. Einige Moderatoren und Mitarbeiter verließen daraufhin den Sender. Unter dem neuen Motto ”Fuch Reality!” wurde das Abendprogramm am 20. August 2008 in Sendeblöcken abgeändert. Außerdem rückten wieder Videogames fast ausschließlich in den Vordergrund. Am 13. Februar 2009 folgte eine überraschende Nachricht: Der Sender Giga soll vollständig abgestellt werden. Außerdem sollen abrupt keine neue Folgen mehr gedreht werden. Bis zum 31. März wurden lediglich Wiederholungen gezeigt. Durch den abruppten Stopp des Senders, gab es nie eine wirkliche Verabschiedung durch die Moderatoren. Grund für die Einstellung Giga´s war die Finanzkrise. Obwohl man sein erfolgreichstes Zuschauer-Jahr hatte, musste es aus Kostengründen eingestellt werden. Premiere wollte sich nur noch auf Pay-TV konzentrieren. Erfolglos versuchen Fans den Stopp von Giga zu verhindern.

 

Giga heute

 

Doch Giga bleibt erhalten. Zwar nicht mehr im Tv, dafür aber im Internet und das nur wegen drei Männern: Carsten Groll, Michael Schlieper und Thomas Hacker. Die eigentliche Idee, dass sich die Community ausgiebig an der Website beteiligt, ist im heutigen Giga mehr aufgegangen denn je, sonst könnte ich z. B. diesen Artikel nicht verfassen. Giga änderte neuerdings das Design der Website, um sich schließlich völlig von alten Zeiten abzuwenden. Mittlerweile wird Giga durch IGN finanziert. Giga TV zeichnete sich durch den netten und witzigen Umgang mit der Community und den Moderatoren aus. Dies ist heute immer noch erhalten geblieben, was beim Format The Daily G – Giga Täglich zu sehen ist.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz