PicsArt - Photo Studio: Eine der besten Bildbearbeitungs-Apps für Android

Beschreibung

Wer ein aktuelles Smartphone besitzt, kann damit nicht nur hervorragend mit anderen kommunizieren, sondern auch wunderbar Fotos aufnehmen und diese direkt auf dem Gerät bearbeiten. Eine der besten Apps für diesen Zweck aus dem Play Store hört auf den Namen PicsArt – Photo Studio. Aber was kann sie und wie funktioniert PicsArt?

Smartphones sind von Haus aus normalerweise bereits mit einem einfachen Programm zur Bildbearbeitung ausgestattet, allerdings ist der Funktionsumfang dabei doch meistens eher gering. Wer gerne mehr aus seinen Bildern herausholen möchte, findet aber glücklicherweise im Play Store noch jede Menge zusätzliche Apps, mehr Funktionen haben und die zudem auch noch kostenlos sind.

PicsArt – Photo Studio: Die Features

5.860
PicsArt - Photo Studio
PicsArt ist im Grunde genommen wesentlich mehr als „nur“ ein Bildbearbeitungsprogramm, denn im Fokus steht außerdem auch eine große Community aus Fotokünstlern und -freunden, mit denen die eigenen Bilder geteilt werden können. Aber was bietet PicsArt eigentlich sonst noch alles, dass die App so beliebt ist?

PicsArt Photo Studio & Collage
Entwickler: PicsArt
Preis: Kostenlos

PicsArt-Filter und Funktionen

Die PicsArt-App ist kostenlos und hält eine Fülle an praktischen Werkzeugen für Hobbyfotografen bereit. Hier die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • Kostenlose Bildbearbeitung
  • Collagen können mit Hilfe verschiedener Fotoraster oder frei erstellt werden.
  • Die App ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt, die ihrerseits zahlreiche Funktionen anbieten. Diese Bereich sind: PicsArt Effekt, PicsArt Collage, PicsArt Zeichnen, PicsArt Kamera und PicsArt Foto.
  • Ihr könnt Sprechblasen und Texte bei den Fotos einfügen.
  • Natürlich sind Grund-Optionen wie Helligkeit, Kontrast- und andere Korrekturen dabei.
  • Eigene Fotos können mit Masken, Bilderrahmen, Aufklebern, Texteffekten und -boxen, Clipart, Farbeinstellungen, Blendeneffekten, Schablonen und vielem mehr bearbeitet werden.
  • Zu den wichtigsten Funktionen zählen der Rote-Augen-Entferner und die weiteren Korrektur-Werkzeuge für das Gesicht, mit denen ihr weichzeichnen oder Makel entfernen könnt.
  • Zahlreiche Effekte und Filter stehen zur Auswahl. Dazu gehören Blur (Unschärfe), Artistic (künstlerisch, bis hin zum Ölgemälde), Pop Art, Papier, Distort (Verzerrung), Farben und Korrekturen, die alle mit zahlreichen Vorlagen ausgestattet sind.
  • Ihr könnt Bilder zuschneiden, drehen und mit weiteren Werkzeugen anpassen. Neu ist der Stretch-Effekt, mit dem sich Bilder verzerren lassen.
  • Dank des PicsArt Artist Netzwerks könnt ihr eure Bilder mit einer großen Community teilen, außerdem könnt ihr eure Bilder natürlich auch direkt aus der App heraus per SMS, W-Mail etc. versenden.
  • Erstellung von eigenen Galerien.
  • Wöchentliche Foto-Wettbewerbe (auch über die offizielle Webseite möglich). Wollt ihr teilnehmen, könnt ihr eure Bilder der Woche mit dem Hashtag: #wapSketchPortrait einreichen.
PicsArt Photo Studio & Collage
Entwickler: PicsArt
Preis: Kostenlos

Das Tolle daran: Ihr könnt PicsArt kostenlos downloaden. Die werbefinanzierte App hat von Anfang an zahlreiche Sticker etc. im Angebot. Falls ihr aber noch mehr Auswahl haben oder ihr die Werbung entfernen möchtet, könnt ihr über den integrierten PicsArt Store weitere Pakete per In-App-Kauf erwerben. Die werbefreie App kostet dabei 4,51 Euro, neue Schriftarten, Emoticons, Clipart und vieles mehr gibt es zwischen 70 Cent und 2,30 Euro.

PicsArt-App-Anleitung: Grundlagen zur Bildbearbeitung

Um ein Bild in PicsArt zu öffnen, gibt es verschiedene Wege.

  • Ihr könnt die App öffnen und klickt dann auf das Kompass-Symbol. Anschließend geht ihr auf “Zeichnen”, um selbst etwas zu malen, auf “Collage”, um aus mehreren Bildern ein neues zu gestalten oder auf “Bearbeiten”, um ein Bild aus eurer Galerie zu wählen.
  • Alternativ könnt ihr ach zuerst auf eurem Smartphone zu dem gewünschten Foto navigieren, es auswählen beziehungsweise länger gedrückt halten und anschließend “via PicsArt öffnen”. Unter Android 6.0.1 geht ihr dann auf das “teilen”-Symbol (links neben dem Mülleimer in der oberen Leiste) und es öffnet sich ein Menü „Senden via. Wählt PicsArt aus, um das Bild mit der App zu öffnen.
  • Wollt ihr erstmal an anderen Fotos üben, könnt ihr aus freigegebenen Aufnahmen auf PicsArt selbst das beste herausholen und die Werkzeuge testen. Beispielsweise mit einem Foto aus der PicsArts Auswahl könnt ihr dann ein sogenanntes Remixing starten, Künstlern auf PicsArt folgen und euch vernetzen.

Fotos und Bilder in PicsArt bearbeiten: Anleitung
Habt ihr das Bild geöffnet, geht ihr so vor:

  1. Am unteren Bildrand seht ihr die Optionen, ihr könnt auch nach links wischen, um zu scrollen und weitere einzublenden wie “Zeichnen” und “Text”. Ihr könnt die Funktionen einfach anklicken und auf euer Foto anwenden. Probiert euch aus.
  2. Wollt ihr dann beispielsweise eine Augen-Korrektur vornehmen, klickt auf “Effekte” und anschließend auf “Corrections”. Dort sind dann “Rauschreduzierung”, “Makelkorrektur”, “Zahnaufhellung” und andere Funktionen zu finden.
  3. Seid ihr mit eurem Kunstwerk zufrieden, klickt oben rechts auf den Pfeil. Jetzt könnt ihr das Bild auf PicsArt teilen, per E-Mail, WhatsApp oder Facebook-Messenger verschicken, es als Hintergrund-Bild speichern, andere Apps zum Teilen auswähöen und es natürlich auch einfach nur in eure Galerie speichern.

Hinweis: Der Rote Augen-Corrector – zu finden in den Korrektur-Werkzeugen – ist momentan deaktiviert, denn er wird verbessert und im nächsten Update wieder enthalten sein.

 

Fazit zur Bildbearbeitung mit PicsArt: Rote Augen-Korrektur und mehr

PicsArt Filter
Die Foto-App ist ganz vorn dabei, wenn es darum geht, kostenlos Bilder zu bearbeiten, Texte und ClipArts einzufügen, Farben anzupassen, Filter wie den HDR- oder Comic-Effekt anzuwenden oder rote Augen bei Menschen und Tieren zu entfernen. Die Bandbreite der Optionen ist so groß, dass ihr euch in den Features verlieren könnt. Gönnt euch also zunächst eine Einarbeitungszeit, bis das Ergebnis so aussieht, wie ihr es euch vorgestellt habt. Reichen euch die Funktionen in ClipArt nicht aus, könnt ihr zusätzliche Features im Online-Shop erwerben.

PicsArt für PC

Wer lieber am heimischen Rechner Fotos bearbeitet, kann sich die Anwendung auch als kostenloses Programm für den PC herunterladen. PicsArt Photo Studio gibt es auch für Windows 7, 8 und 10.

Falls ihr euch für weitere Android-Apps zur Bildbearbeitung interessiert, solltet ihr mal einen Blick in diesen Artikel werfen, in dem wir euch noch ein paar sehr interessante Alternativen vorstellen.

 

von

Videos & Produktbilder

Alle Artikel zu PicsArt - Photo Studio
  1. Foto in Zeichnung umwandeln: Mit diesen Apps gelingt es ganz einfach

    Christin Richter
    Foto in Zeichnung umwandeln: Mit diesen Apps gelingt es ganz einfach

    Wollt ihr eine schöne Erinnerung mit stilvollen Effekten bearbeiten? Dafür gibt es kostenlose Software und Gratis-Apps, die eure Fotos in Zeichnungen umwandeln. So entstehen mit wenigen Klicks Cartoons, Buntstift- oder Bleistiftzeichnungen aus euren Porträts...

  2. Essen fotografieren – 5 hilfreiche Tipps

    Henry Kasulke
    Essen fotografieren – 5 hilfreiche Tipps

    Essen mit dem Smartphone abzulichten ist inzwischen seit einigen Jahren recht angesagt. Mit vielen Smartphones sind gute Fotos möglich, die man auf Social-Media-Kanälen wie Facebook, Pinterest oder Google+ im Handumdrehen posten kann. Hier findet ihr 5 hilfreiche...

  3. Nachtfotografie mit dem Smartphone: 6 essenzielle Tipps

    Henry Kasulke 4
    Nachtfotografie mit dem Smartphone: 6 essenzielle Tipps

    Smartphone-Kameras haben die Welt des Fotografierens stark verändert. In den vergangenen Jahren gab es spürbare technische Verbesserungen, Fotos im Dunklen sind aber oft noch unbefriedigend. Wir geben sechs essenzielle Tipps für die Nachtfotografie mit dem Smartphone...