Bald offen für alle? - Siri entblößt: Offengelegtes Protokoll lässt auf Nutzung von weiteren Geräten hoffen

commander@giga
7

Eine der wichtigsten Neuerungen in Apples iPhone 4S war die Integration der Spracherkennungssoftware Siri, die auf die Befehle des Besitzer hört und daraufhin unter anderem das Netz nach entsprechenden Antworten durchkämmt. Französischen Entwicklern ist es nun gelungen das von Apple verwendete Protokoll zu dechiffrieren. Damit haben sie den Weg für die potentielle Nutzung von Siri unter Android oder von anderen Anwendungen geebnet.

Bald offen für alle? - Siri entblößt: Offengelegtes Protokoll lässt auf Nutzung von weiteren Geräten hoffen

Bis es aber so weit ist, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Theoretisch wäre es dank der Arbeit der Entwickler von Applidium möglich, Siri beispielsweise auf Android-Geräten zu nutzen. Voraussetzung ist aber eine eindeutige Hardware-Identifikation (UDID) eines iPhone 4S, da Apple diese bei der Übertragung der Daten überprüft. Die Hacks, die Siri auf dem iPhone 4 und iPhone 3GS lauffähig machten, waren also nur der Anfang.

Applidium hat den Entwicklungsprozess in seinem Blog dokumentiert und bietet gleichzeitig eine Reihe von Tools an, damit auch andere Programmierer die jetzigen Erkenntnisse nutzen können, um eigene Programme für die Siri-Nutzung entwickeln zu können.

Für Apple bedeutet dies möglicherweise ein weiteres Katz-und-Maus-Spiel um die Nutzung der eigenen Anwendungen und Geräte. Seit der Veröffentlichung des ersten iPhone ist ein Kampf zwischen Apple und den Jailbreak-Entwicklern entbrannt, welche immer wieder neue Lücken finden, um die Kontrolle durch das Unternehmen aus Kalifornien auszuhebeln.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz