Apple hat seine Management-Kompetenzbereiche zum 1. September neu zugeschnitten. Eine wichtige Veränderung: Für Siri ist jetzt nicht mehr der Internet-Dienste-Chef Eddy Cue, sondern der Software-Chef Craig Federighi verantwortlich.

Craig Federighi ist Apples neuer Siri-Chef

Wer Apples Top-Management-Website aufruft, erkennt dort seit dem Wochenende einige kleinere, aber wichtige Veränderungen. Auf der zweiten Ebene – also unterhalb der Senior Vice Presidents – finden wir jetzt beispielsweise Apples „Vice President of People“ Deirdre O'Brien. Apple hatte Ende Juli angekündigt, dass die langjährige Apple-Mitarbeiterin auf diese neu eingeführte Stelle befördert würde und zukünftig direkt dem Apple-CEO Tim Cook unterstellt sei. O'Brien zeigt sich in dieser Position für Apples Personalwesen verantwortlich. Auch leitet sie die Talentschmiede Apple University, dessen bisheriger Dekan Joel Podolny ebenfalls weiterhin an Bord sein soll – obwohl er auf der Apple-Website nicht mehr auftaucht.

Der neue Arbeitsplatz des Apple-Management: der Apple Park:

Apple Park: Der neue Apple-Firmensitz im offiziellen Video
11.185 Aufrufe

Außerdem hat Apple für eine weitere Managerin eine neue Vizepräsidentinnen-Stelle erschaffen: Isabel Ge Mahe ist jetzt als „Vice President and Managing Director“ für Apples China-Geschäft zuständig. Das unterstreicht wieder einmal, wie wichtig das Geschäft in China für Apple ist – kein anderer Vice President kümmert sich ausschließlich um eine bestimmte Region. Ge Mahes direkte Vorgesetzte sind Tim Cook und Apples Chief Operating Officer Jeff Williams.

Bemerkenswert ist aber vor allem eine Änderung auf der Top-Ebene des Managements, also unter den Senior Vice Presidents: Craig Federighi, Apples Senior Vice President für den Bereich Softwareentwicklung, ist jetzt federführend für Siri verantwortlich. Bisher gehörte Apples Spracherkennungsassistent zum Aufgabenbereich von Apples Internet-Software- und -Dienstleistungen-Chef Eddy Cue. Was der Grund für diese Veränderung ist, ist unklar. Möglicherweise möchte Apple Siri noch tiefer in seine Betriebssysteme integrieren – und für macOS, iOS, watchOS und tvOS ist nunmal Federighi verantwortlich.

Quelle: via 9to5Mac

* gesponsorter Link