Gefährlicher iPhone-Bug: Wenn Siri plötzlich die Polizei ruft

Simon Stich
3

Notruf statt Prozentrechnung: Ein kurioser Siri-Bug macht derzeit die Runde. Statt eine einfache Rechenaufgabe zu lösen, wird die Polizei angerufen. Wir zeigen den gefährlichen Fehler im Video.

3.676
iPhone: Gefährlicher Notruf-Bug in Siri

Siri soll rechnen, ruft aber die Polizei

Ein ungewollter Anruf bei der Polizei kann unter iOS 11 und bei älteren Versionen sehr leicht ausgelöst werden, wie sich jetzt zeigt. Wenn die Sprachassistentin Siri eine Rechenaufgabe gestellt bekommt, die mit „100 Prozent“ beginnt, wählt das iPhone kurzerhand die 110. Der Vorgang kann zum Glück während eines Countdowns von drei Sekunden abgebrochen werden, sodass kein tatsächlicher Notruf abgesetzt wird. Bei anderen Prozentangaben tritt der Bug ebenfalls auf: „50 Prozent“ führt dazu, dass Siri die Nummer 50 anruft – wenn auch mit weniger schwerwiegenden Konsequenzen. Andere Angaben wie zum Beispiel „20 Prozent“ führen allerdings nicht zu einem Anruf.

Warum aber wird trotz der Eingabe von „100“ die 110 gerufen wird und nicht etwa die Nummer 100? Das gehört bislang zu den großen Rätseln dieses Bugs. Damit ihr nicht selbst den Notruf belästigen müsst, haben wir den Bug getestet (Video oben) und bei mehreren iPhone-Modellen und sogar dem iPad Pro 10.5 nachvollziehen können.

Siris Notruf-Bug leider nichts Neues

Es ist nicht das erste Mal, das eine Missinterpretation von Siri einen ungewollten Notruf zur Folge hat. Vor zwei Jahren trat der Fehler bereits in den USA auf. Auch hier wurde eine Aufforderung wie „Charge my iPhone to 100 percent“ auf unfreiwillige Weise zum Notruf. Der Bug wurde seinerzeit von Apple behoben, tritt nun aber wieder auf iPhones mit deutschsprachiger Siri-Stimme auf.

F**k you Siri, Alexa und Co! GIGA-Leser erteilen Sprachassistenten eine Abfuhr

iPhone-Besitzer sollten von eigenhändigen Tests des Siri-Bugs lieber absehen. Auch wenn sich der Anruf innerhalb von drei Sekunden abbrechen lässt, ist es generell keine gute Idee, mit Notrufnummern herumzuspielen.

Quelle: MacTechNews

Weitere Themen: iOS 11, Apple