Mehr Features für Siri: Hat Apple Grokr übernommen?

von

Könnte Apple Siri mit Hilfe von Grokr zu einem vollwertigen Google-Now-Konkurrenten ausbauen? Die Macher einer Website meinen Hinweise dafür zu sehen, dass Apple die Such- und Assistenten-Software schon übernommen hat.

Mehr Features für Siri: Hat Apple Grokr übernommen?

Apple kauft gerne Unternehmen auf, ohne dies groß bekannt zu geben – auch bei der Übernahme der Firma Siri, Macher der gleichnamigen App, gab es nur entsprechende Meldungen in der Gerüchteküche und nicht etwa eine Pressemitteilung von Apple selbst. Mike Elgan von Cult of Mac glaubt, dass eine solche “stille Übernahme” auch im Falle von Grokr, die Macher der gleichnamigen Assistenten- und Such-Software, stattgefunden haben könnte.

Bemerkenswert sei nämlich, dass Grokr seit einigen Tagen nicht mehr im App Store erhältlich ist. Die Entwickler haben mitgeteilt, dass es die App in Zukunft nicht mehr geben werde, sie aber an einem Nachfolger arbeiten und man sich für einen Beta-Test anmelden könne. Diese App soll – so zumindest vor der eigentlichen Veröffentlichung – den Namen “NEXT” tragen. Kurioserweise ist das der Name, den Steve Jobs’ zweites Unternehmen trug, bevor es 1996 von Apple übernommen wurde.

Die bestehenden Nutzer können Grokr nur noch bis zum 3. Juni, also morgen, verwenden, dann werde die App nicht mehr funktionieren. Der morgige Montag liegt genau eine Woche vorm Start der Worldwide Developers Conference (WWDC), auf der Apple aller Voraussicht nach auch das iOS 7 vorstellen wird. Sollte Apple Grokr tatsächlich übernommen haben, würde das Unternehmen die Software sicherlich wie auch Siri fest ins Betriebssystem integrieren.

Dass die Grokr-Entwickler die App aus dem App Store entfernt haben und ein Nachfolgerprojekt angekündigt haben, ist tatsächlich ungewöhnlich – normalerweise hätte ja nichts dagegen gesprochen, Grokr weiter zu betreiben und separat an einem größeren Update zu arbeiten. Eine Übernahme durch Apple wäre eine schlüssige Erklärung für diesen Vorgang.

Cult of Mac glaubt jedenfalls, dass Grokr eine sinnvolle – und vielleicht auch notwendige – Ergänzung für Siri wäre: Anders als Google Now könnte Siri noch nicht kontextbasiert nach Informationen suchen, also beispielsweise nicht erkennen, welche Interessen der Benutzer hat und die Suchergebnisse entsprechend filtern. Grokr kann das hingegen – beispielsweise dadurch, dass die Software die auf dem iPhone gespeicherte Musiksammlung analysiert. Ebenso wie Google Now bietet Grokr auch schon Informationen an, bevor der Benutzer überhaupt eine Suchanfrage gestellt hat.

Diese Funktionen würden Siri sicherlich deutlich aufwerten. Von daher meint Cult of Mac auch, dass Apple Grokr für den Fall, dass es noch nicht geschehen ist, schnellstmöglich übernehmen.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz