Microsoft zum iPhone 4S: Siri haben wir schon lange (Video)

Sebastian Trepesch
8

Siri ist nur eine gute Marketingstrategie von Apple, und im Prinzip steckt nichts neues hinter dem Sprachassistent – so könnte man die Aussagen eines Microsoft-Chefs zusammenfassen. Denn bei Windows Phone 7-Geräten gibt es die Funktion ja schon seit über einem Jahr. Vielleicht hat er sie selbst noch nicht ausprobiert.

Microsoft-Stratege Craig Mundie erklärte im Forbes-Interview, dass sich bei Windows Phone 7 schon seit über einem Jahr SMS und Suchanfragen per Spracheingabe ausführen lassen. In Marketing-Angelegenheiten könne man sich bei Apple etwas abschauen. Das iPhone 4S habe keine besonderen Neuheiten, und so wird eben Siri als die große Besonderheit verkauft (im Video ab Minute 1:50).

Was steckt nun hinter Craigs Aussage?

Nun, das iPhone 4S war für viele wirklich erst einmal eine Enttäuschung, weil sich äußerlich nichts getan hat und Wünsche wie NFC, größeres Display und mehr nicht erfüllt wurden. Aber die Kamera hat Apple stark überarbeitet, die Antenne ebenfalls, die Leistung ist höher – also durchaus ein neues iPhone, im alten Gewand.

siri
Die Werbung hängt Apple am Sprachassistent Siri auf.

Im Prinzip gibt es Sprachsteuerung schon seit langem. Eben bei Windows Phone 7, aber auch bei Android. Und auch bei Apple, im iPhone 3GS und iPhone 4. Mit diesen beiden Geräten können zwar keine Texte mitprotokolliert oder Anfragen beantwortet werden. Aber es ist zumindest möglich, Nummern zu diktieren, Kontakte aus dem Adressbuch aufzurufen und anzurufen. Zudem kann die Musik gesteuert werden.

Der Funktionsumfang dieser Sprachsteuerungen ist unterschiedlich. Apple will mit Siri im iPhone 4S die bisherigen Technologien grundlegend ausbauen. Denn der neue Sprachassistent erkennt nicht nur Sprachbefehle, sondern kann sie sogar interpretieren und beantworten. Der Nutzer muss sich also nicht auf bestimmte Schlüsselwörter beschränken.

In der Praxis funktioniert das natürlich noch nicht voll befriedigend. Apple nennt Siri als eine Funktion im Beta-Stadium, in der Entwicklung, denn der Sprachassistent muss noch viel lernen.

Vielleicht kann der Sprachassistent von Microsoft und Google zur Zeit manche Funktionen, die beim iPhone noch nicht gehen (zum Beispiel können beim iPhone Apps noch nicht aufgerufen werden und die Ortung ist in Europa noch nicht verknüpft).

Ob Craig Mundie, um wieder auf das Interview zurückzukommen, die Sprachfunktionen schon jemals genutzt hat, darf bezweifelt werden. Ein Kollege von mir aus der Windows-Fraktion hat kürzlich das HTC Radar getestet und musste feststellen, dass die Sprachsteuerung von Windows Phone 7.5 unbrauchbar ist. Das Telefon hat nicht einmal die diktierten Begriffe für die Websuche verstanden (“Berlin”, “Apple”). Damit erübrigt sich die Frage, ob ganze Fragen erkannt, interpretiert und beantwortet werden können…

Vielleicht steckt also doch etwas mehr hinter Siri als hinter der Windows-Sprachsteuerung.

Mehr zum Thema:

Weitere Themen: iPhone 4s, iPhone, Microsoft

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });