Nuance Nina: Spracherkennung mit Stimmen-Identifizierung für jede App

von

Apples Spracherkennungs-Assistenten Siri gibt es nur fürs iPhone 4S und bald auch fürs neue iPad. Die zugrunde liegende Spracherkennungs-Technologie stammt allerdings von Nuance, so dass sie auch dritte Entwickler benutzen können. Nuance hat mit “Nina” ein eigenes Assistenten-Entwickler-Kit veröffentlicht, dass Benutzer anhand ihrer Stimme voneinander unterscheiden kann.

Nuance Nina: Spracherkennung mit Stimmen-Identifizierung für jede App

Nina bietet letztendlich einen ähnlichen Funktionsumfang wie Siri. Die Software wandelt Sprache in Text um, analysiert diesen Text und kann, wenn sie den Befehl verstanden hat, verschiedene Funktionen ausführen. Was Nina der bisherigen Version von Siri voraus hat, ist, dass sie sich über das Entwickler-Kit von Nuance in jede App von jedem Entwickler integrieren lässt. Auch möchte Nuance das Kit sowohl für Android- als auch für iOS-Apps anbieten.

Ein wichtiger Vorteil ist außerdem, dass Nina die Stimme des Benutzers wieder erkennt und ihn so mit großer Sicherheit identifizieren kann. Das bringt interessante Einsatzmöglichkeiten mit sich, wie ein Werbevideo zeigt: Nina kann so Geld vom eigenen Bankkonto überweisen oder Flugtickets buchen, ohne dass der Benutzer ein Passwort eingeben oder andere manuelle Sicherheitschecks über sich ergehen lassen muss.

Die Software soll ab nächstem Jahr für alle interessierte Entwickler erhältlich sein. Zunächst wird es sie allerdings nur für englischsprachige Benutzer geben, weitere Sprachen sollen aber folgen.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz