Siri im Benz: Mercedes A-Klasse bald mit Sprachsteuerung

Flavio Trillo
3

Auf dem Genfer Autosalon, der am 8. März seine Tore öffnet, wird die Daimler AG ein neues Infotainmentsystem mit Siri-Integration vorstellen. Mit der ebenfalls kürzlich vorgestellten App des Herstellers sollen zudem Internetradio, Garmin-Navigation und „Zugriff auf Siri“ in das Armaturenbrett wandern.

Siri im Benz: Mercedes A-Klasse bald mit Sprachsteuerung

Über einen Dock-Anschluss in der Armlehne wird die Benutzeroberfläche des HiFi- und Navigationssystems mit Inhalten versorgt. Dazu gehören neben Musik, Kontakten und Anrufen auch Twitter, Facebook und mehr. Zum Glück bietet das Fahrzeug auch eine Vorlesefunktion, so dass die Ablenkungsgefahr vergleichsweise gering bleibt.

Auch das Internetradio AUPEO! könnten Mercedes-Fahrer dank der 3G-Anbindung via iPhone unterwegs am Steuer genießen.

Zunächst sei die Integration von iPhone 4S, Siri und der dazugehörigen kostenlosen App „Digital Drive Style“ für Modelle der A-Klasse geplant. Ab Herbst werden dann auch B-, C- und E-Klasse mit den entsprechenden Funktionen ausgestattet. Sprachsteuerung ist schon längst keine Seltenheit mehr in Fahrzeugen unterschiedlichster Preissegmente.

Doch bislang sind sie noch recht behäbig und gehorchen nur bei absolut Syntax-getreuer Wiedergabe der einstudierten Befehle. Dennoch stammen beide Varianten, eine mehr, die andere weniger komfortabel, aus demselben Hause: Nuance. Mit Siri wären dagegen auch Anfragen folgender Art möglich:

„Ich möchte von hier in die Osdorfer Landstraße 114 in Hamburg fahren. Wie ist das Wetter auf dem Weg?“ — Prompt würde Siri neben der Routenberechnung gleich noch den Wetterbericht für die Strecke aufrufen. Alles, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen und ohne sich auf präzise Aussprache zu konzentrieren.

Bei den Schnittstellen zum sprachgesteuerten Assistenten Siri im iPhone 4S handelt es sich aktuell um private APIs. Entwickler können also nicht ohne weiteres auf sie zugreifen, ohne ihre Freigabe für den iTunes App Store zu gefährden.

Daimler gibt an, die Sprachsteuerung mithilfe natürlicher Befehle ohne besondere Kommandostruktur über die App „Digital Drive Style“ zu erreichen. Es liegt also nahe, dass die Möglichkeiten sich auf die bislang ohnehin verfügbaren Funktionen beschränken: Wiedergabesteuerung, Nachrichten erstellen, Termine planen, und Co.

Details zu der iPhone-Integration via „Drive Kit Plus“ und Siri am Steuer wird es spätestens zum Genfer Autosalon geben. Dieser findet zwischen dem 8. und dem 18. März statt.

Weitere Themen: iPhone 4s

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz