Siri: Installation auf iPhone 4 jetzt auch mit vollem Funktionsumfang möglich

von

Seit das iPhone 4S erhältlich ist, versuchen Entwickler und Hacker, die Spracherkennungs-Software Siri auch auf anderen iOS-Geräten funktionsfähig installieren zu können. Die Entwickler Steven Troughton-Smith und Chpwn haben nun auch die letzte Hürde genommen: Ihre Siri-Installation auf einem iPhone 4 und iPod touch kann auch mit Apples Servern kommunizieren. Apples Behauptung, Siri benötige die schnellere Hardware des iPhone 4S, ist damit endgültig widerlegt.

Bereits wenige Tage nach der Veröffentlichung des iPhone 4S hatte Troughton-Smith Siri auf einem iPhone 4 installieren können – und war sich sicher, dass die Software auch auf anderen iOS-Geräten lauffähig ist. Wenig später vermeldeten Entwickler die erfolgreiche Installation von Siri auf einem iPad der ersten Generation. Diese Installationen hatten aber alle einen Makel: Apples Server wollten die Siri-Daten von anderen Geräten als dem iPhone 4S nicht annehmen. Da die eigentliche Spracherkennung nicht auf dem iOS-Gerät selbst, sondern auf Apples Servern geschieht, ließ sich mit Siri in dieser Form nicht viel anfangen.

Möglich war es zwar, die Apple-Server zu überlisten: Der Benutzer musste dafür einen eigenen Server “zwischenschalten” – eine nicht wirklich praktikable Lösung. Es schien allerdings nur eine Frage der Zeit, bis die Siri-Hacker dieses Problem auch eleganter umgehen würden. Das ist Troughton-Smith nun gelungen.

Der Entwickler musste einige Dateien der iOS-5-Version des iPhone 4S extrahieren und mit dem jüngsten iPhone einen Jailbreak durchführen, um auf den “Validation Token” des Geräts zugreifen zu können. Mit dessen Hilfe erkennt Apple, dass es sich um ein iPhone 4S und kein anderes Gerät handelt – mit seiner Hilfe ist es aber auch möglich, ein anderes iOS-Gerät dazu zu bringen, sich als iPhone 4S auszugeben.

Insgesamt handelt es sich bei der Installation von Siri auf einem iPhone 4 um einen “20-Schritt-Prozess”, wie Troughton-Smith der Website 9 to 5 Mac erklärt. Nachdem er verstanden hatte, wie Siri funktioniert und die entsprechenden Dateien identifizieren konnte, war die Installation auf dem iPhone 4 aber ohne Weiteres möglich – Siri funktioniere auf dem letztjährigen iPhone-Modell einwandfrei. Das Gleiche gilt für den iPod touch der vierten Generation, dessen schwächeres Mikrofon allerdings ein lautes und deutliches Sprechen voraussetzt, damit Siri den Benutzer versteht. Wer sich davon überzeugen möchte, kann sich in zwei Demonstrations-Videos selbst ein Bild machen:

Das Ende des ersten Videos zeigt, dass Siri auf dem iPhone 4S nicht einmal flüssiger läuft als auf dem iPhone 4. Was viele bereits vermutet hatten, bestätigt sich somit: Bei Apples Behauptung, Siri benötige den A5-Chip des iPhone 4S, handelt es sich um ein Märchen. Das Unternehmen will Kunden vielmehr zum Kauf des neuen iPhones bewegen.

Allerdings dürfte die Installation von Siri zu keinem Zeitpunkt ohne Weiteres über den Jailbreak-App-Store Cydia möglich sein: Troughton-Smith weist darauf hin, dass Apple als Urheber den rechtlichen Schutz der entsprechenden auf dem iPhone 4S gespeicherten Dateien genießt und eine Verbreitung dementsprechend illegal wäre. Er geht aber davon aus, dass Dritte diesen Weg über weniger offizielle Kanäle trotzdem gehen werden.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iPhone 4, iPhone


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz