Siri: Mobiler Assistent funktioniert auch im Auto

Holger Eilhard
6

Viele moderne Autos besitzen neben der iPhone- und iPod-Anbindung mit Hilfe eines USB-Kabels die Fähigkeit, den tragbaren Begleiter auch via Bluetooth mit dem Entertainment-System des Autos zu verbinden. Und auch Apples Spracherkennung Siri funktioniert ohne Kabel – je nach Modell – problemlos im fahrbaren Untersatz.

Getestet wurde die schnurlose Siri-Integration von den Kollegen des Autoblog mit diversen Fahrzeugen von Mercedes Benz über einen Chrysler 300, bis hin zum Dodge Charger und einem Nissan Maxima, den Ihr im verlinkten Video seht:

Die besten Resultate konnten die Tester im angesprochenen Nissan-Modell feststellen. Wichtig für eine korrekte Erkennung der Sprachbefehle ist die Platzierung des Mikros und – wenig überraschend – der Geräuschpegel im Auto.

Zur Eingabe wird wie gewohnt der Home-Button des iPhone 4S lange gedrückt, die spielende Musik wird leise und der übliche Siri-Ton erklingt in den Lautsprechern des Autos. Die Erkennung der Sprache gelingt – je nach Modell – entweder über das iPhone selbst oder über das im Auto eingebaute Mikrofon, wie man auch den Kommentaren des autoblog-Beitrags entnehmen kann.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz