Siri eyes free: Autofahren mit Sprachassistent

Flavio Trillo

Der Opel Adam ist eines der ersten Fahrzeuge mit Siri eyes free auf dem deutschen Markt. Das bedeutet, der Sprachassistent im iPhone 5s, 5 oder 4s kann direkt übers Lenkrad bedient werden. Was das nützt und ob es funktioniert, haben wir ausprobiert.

Siri eyes free: Autofahren mit Sprachassistent
3.670
Opel Adam Test Siri eyes free
Wie ihr seht, gefällt mir das IntelliLink-System von Opel im Adam recht gut. Siri eyes free funktioniert — mit kleinen Abstrichen — und macht es einfach, unterwegs Nachrichten, Navigationsziele und E-Mails zu diktieren. Siri-typisch versteht die Steuerung natürlich „normal“ gesprochene Kommandos.

20.000 Euro ist oberes Mittelfeld für ein Auto dieser Größe. Aber wer einige der Extras weglässt, kommt auch etwas günstiger davon. Das IntelliLink-System kostet einzeln 300 Euro Aufpreis. Dennoch hat man bislang nur die Wahl zwischen dem Opel Adam und Chevrolets mit MyLink-Technologie.

Insgesamt macht der Adam Spaß. Parkplatzsuche ist kein Problem, auch nicht im Berliner Großstadtdschungel. Die Farbvariante („Bami-Goreng-Rückwärts“?) unseres Testfahrzeugs ist dagegen äußerst gewöhnungsbedürftig.