Skype wird bunter und mehr wie Snapchat

Stefan Bubeck

Das neue Skype punktet mit frischem Design, mehr Emotion, mehr Farbe und mehr Interaktion: Microsoft hat seinen Messaging-Dienst generalüberholt und orientierte sich dabei unverkennbar an Apple, WhatsApp und Snapchat.

2.804
Das neue Skype

Das im Jahr 2003 eingeführte Skype ist einer der Senioren unter den Messengern. Zwar wurde der Dienst stets weiterentwickelt und ist bis heute für viele Benutzer der Standard für Video-Chats. Trotzdem konnten im Laufe der Jahre jüngere Herausforderer vorbeiziehen, allen voran WhatsApp mit seiner gewaltigen Nutzerbasis und Snapchat, das bei Jugendlichen populär ist. „Es ist Zeit für ein wichtiges Upgrade“, stellt Microsoft treffenderweise auf der Skype-Produktseite fest.

Das neue Skype: Entdecken, Chatten, Einfangen

Anhand der neuen mobilen App lässt sich auf den ersten Blick eine thematische Dreiteilung ausmachen. Oben befindet sich ein Menü mit drei Reitern: Highlights, Chats und Capture. Was sofort ins Auge springt, ist das komplett neue Design – hier kann man Microsoft auf Anhieb ein Lob aussprechen, Skype wirkt tatsächlich absolut modern, übersichtlich und nett animiert. Natürlich muss sich dieser erste Eindruck später in der längeren Nutzung noch bestätigen, aber das sieht schon mal gut aus.

Die neuen Features sind dann leider doch nur ein Sammelsurium aus Ideen, die wir größtenteils schon von anderen kennen. Die „Highlights“-Funktion, die Microsoft auf der deutschen Produktwebseite als „Momente“ bezeichnet, ist eine Neuinterpretation von Snapchats verschwindenden Nachrichten, die bereits von Instagram mit „Stories“ nachgeahmt wurden. Die Schnappschüsse beim neuen Skype werden für sieben Tage angezeigt, die Betrachter können mit Likes oder Reaktionen antworten, ganz ähnlich wie bei einem Facebook-Post. Erstes Fazit: Schön umgesetzt, kommt aber etwas zu spät, jetzt wo es alle anderen schon haben.

Microsoft hat an vielen weiteren Stellen gearbeitet, so ist der Chat durch animierte Bilder, Sticker, Reaktionen auf Nachrichten und eine allgemeine Farbenfreude deutlich abwechslungsreicher und erinnert spontan an Apples Nachrichten-App fürs iPhone. Angekündigt sind auch neue Chat-Bots, die einem im Alltag helfen sollen, etwa bei der Bestellung von Veranstaltungstickets.

Das neue Skype wird in den kommenden Tagen für Android, iOS, Windows und Mac schrittweise ausgerollt – die Android-Version soll als erstes erscheinen. Als letztes sind die Desktop-Versionen „in den nächsten Monaten“ dran.

Quelle: Skype

Weitere Themen: Skype, Skype für Mac, Skype für Android, Microsoft

Neue Artikel von GIGA TECH