Mit der kostenlosen App SuperSU lassen sich komfortabel Root-Berechtigungen von Apps verwalten. Dabei wird die standardmäßige Superuser-App durch SuperSU auf eurem Smartphone oder Tablet ersetzt. Die App steht zum kostenlosen Download im Google Play Store bereit, die Pro-Variante SuperSU Pro ist für 3,75 Euro zu haben.

SuperSU: Superuser-Rechte der Apps verwalten

Bei SuperSU handelt es sich um eine gute Alternative zur herkömmlichen Superuser-App für Root-Nutzer, welche euch deutlich mehr Informationen und Möglichkeiten gibt, die Superuser-Rechte der verschiedenen Apps auf eurem Smartphone oder Tablet zu verwalten.

SuperSU läuft dabei die gesamte Zeit im Hintergrund und kann so protokollieren, welche Apps von ihren Superuser-Rechten Gebrauch machen und welche entsprechende Rechte einfordern. Auch Prozesse, von denen der Nutzer in der Regel nichts mitbekommt, werden protokolliert. SuperSU läuft nämlich sogar dann, wenn euer Gerät nicht gebootet ist und sich beispielsweise im Recovery-Mode befindet.

SuperSU

Abschließend lässt sich sagen, dass der Entwickler Chainfire mit SuperSU eine tolle Alternative zur herkömmlichen Superuser-App von Android bietet, welche auf keinem gerooteten Smartphone oder Tablet fehlen sollte.

SuperSU: Kostenloser Download

In der Basis-Version steht SuperSU zum kostenlosen Download im Play Store bereit. Wer weitere Funktionen, wie beispielsweise einen Passwortschutz möchte, kann zur 3,75 Euro teuren Pro-Version greifen, welche ebenfalls über den Google Play Store zu haben ist. Einzige Voraussetzung für SuperSU ist ein Gerät mit Root-Rechten und mindestens Android 2.1 oder höher.

SuperSU
Entwickler: Codingcode
Preis: Kostenlos
SuperSU Pro
Entwickler: Codingcode
Preis: 3,75 €

Weitere Artikel zum Thema

Alle Artikel zu SuperSU

  • SuperSU: Entwickler tritt Arbeit an populärem Root-Tool ab

    SuperSU: Entwickler tritt Arbeit an populärem Root-Tool ab

    Android ist ohne Zweifel eines der flexibelsten mobilen Betriebssysteme und lässt den Nutzern viele Freiheiten bei der Personalisierung ihrer Smartphones. Sobald man aber Änderungen vornehmen möchte, die Google oder die Gerätehersteller nicht vorgesehen haben, ist die Einrichtung eines Benutzerkontos mit Administratoren-Rechten unumgänglich. Zu den bekanntesten Methoden zur Verwaltung dieses sogenannten Root-Zugriffs...
    Jan Schneidereit 4
  • Android-Apps downgraden auf ältere Versionen mit AppDowner (Root erforderlich)

    Android-Apps downgraden auf ältere Versionen mit AppDowner (Root erforderlich)

    Immer nur neu, neu, neu. Nee, das ist gar nicht immer das Beste. Das kennt ihr bestimmt: Eine eurer Lieblingsapps wurde gerade auf eine neue Version geupdatet und plötzlich fehlen die Features, die euch vorher besonders am Herzen lagen. Dann muss die App halt wieder runter von Smartphone und Tablet. Stopp! Es gibt eine Möglichkeit, die App zu downgraden. Wie, das erfahrt ihr hier.
    Jonas Wekenborg
  • Google Play Store gelöscht (Root) – was tun?

    Google Play Store gelöscht (Root) – was tun?

    Bei einem gerooteten Android-Smartphone- oder Tablet hat man bekanntlich die komplette Kontrolle über sein Gerät. Allerdings läuft man auch Gefahr, wichtige Dateien oder System-Apps unbeabsichtigt zu löschen. Solltet ihr versehentlich den Google Play Store entfernt haben, befolgt einfach diese kurze Anleitung.
    Jan Hoffmann 4
  • SuperSU: Update bringt viele Verbesserungen; im Amazon App-Shop verfügbar

    SuperSU: Update bringt viele Verbesserungen; im Amazon App-Shop verfügbar

    Die SuperSU-App von Chainfire hat ein großes Update erhalten: Dieses bringt unter anderem eine verbesserte Unterstützung des AOSP, Android TV und schließlich auch Android L mit sich, damit mit dem kommenden Android-Update weiterhin verschiedene Modifikationen und Custom-ROMs zum Einsatz kommen können. Eine weitere Neuerung betrifft die Verfügbarkeit der App selbst: Ab sofort findet man SuperSU nämlich auch im Amazon...
    Tuan Le
  • Root entfernen: Anleitung für alle Android-Geräte

    Root entfernen: Anleitung für alle Android-Geräte

    Das Rooten eures Android-Phones oder -Tablets hat natürlich einige Vorteile, allerdings kann es auch einmal nötig sein, dass die Root-Rechte wieder runter müssen. Wollt ihr beispielsweise euer Gerät wieder verkaufen, solltet ihr den Root vorher entfernen.
    Jonas Wekenborg 30
  • Motorola Moto G rooten - mit dieser Anleitung klappt's

    Motorola Moto G rooten - mit dieser Anleitung klappt's

    Das Motorola Moto G ist eines der Motorola-Geräte, deren Bootloader geöffnet werden kann. Das bedeutet, dass es vergleichsweise leicht ist, die Software des Smartphones zu modifizieren. Ein erster Schritt nach dem Unlock ist oft das Rooten. Nach diesem Prozess lassen sich beispielsweise Werbeapps entfernen und Systemdateien manipulieren.
    Steffen Pochanke 4
* gesponsorter Link