Wir sind Gamer! - Von friedlichen Demonstranten und überraschender Berichterstattung...

Leserbeitrag
28

Vergangenen Samstag gab es in Berlin, Köln und Karlsruhe Demonstrationen gegen das drohende Herstellungs- und Verbreitungsverbot von sogenannten ”KIllerspielen”. Das Motto lautete diesmal ”Wir sind Gamer! Demonstration für Spielkultur”.

Wie viele anwesend waren ist noch unklar. Manche sagen, dass es in allen drei Städten jeweils nur 200 waren, andere sprechen von mehr als 500 Teilnehmern. Genauere Angaben sollen in den nächsten Tagen folgen.

Neben den Jungen Liberalen und den Berliner Grünen waren auch Mitglieder der für die Bundestagswahl zugelassenen Piratenpartei anwesend. Einer dieser ist Jörg Tauss, der sich in einem Interview zur Demonstration und aktuellen, politischen Lage äußerte:

Die Berichterstattung ist diesmal überraschend gewesen. Die Öffentlich-Rechtlichen, darunter auch der ARD (Tagesschau), ZDF und RBB, haben sachlich über die Demonstration berichtet.

Dies gilt auch für den Kölner Stadt-Anzeiger (kurz KStA):

Bei Sat 1, N24 und Pro 7 ist diese extrem einseitig gewesen. Es wird beispielsweise behauptet, dass es bewiesen sei, dass der Konsum von Computerspielen die Hemmschwelle bei Kindern und Jugendlichen senkt. Dies ist aber komplett falsch, da es Studien gibt, die das Gegenteil behaupten.

Neben der eigentlichen Demo wurde dann auch noch ”Killerschach” gespielt. Insgesamt ist alles friedlich verlaufen.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz