Der beliebte und vielseitige VLC Media Player wird in Version 3.0 die Wiedergabe auf Chromecast-verbundenen Geräten ermöglichen. Ein Blick in das Changelog der quelloffenen Anwendung zeigt, dass die Arbeiten an der Integration von Googles Streaming-Stick voranschreiten.

VLC Media Player 3.0 bringt Chromecast-Unterstützung

Schon im vergangenen Sommer kündigten die Entwickler des VLC-Players an, zukünftig Googles Chromecast zu unterstützen, um Videos einfach an einen Fernseher oder Bildschirm streamen zu können. Seit der Ankündigung wurde es ruhig um dieses Vorhaben, ein Git-Changelog belegt nun aber, dass der VLC-Player in Version 3.0 den Streaming-Stick unterstützen wird.

Da VLC inzwischen nicht nur für alle gängigen Desktop-Systeme, sondern auch für Android und iOS verfügbar ist, ist noch nicht klar, auf welcher Plattform die Integration zuerst nutzbar sein wird. Denkbar wäre natürlich Android oder iOS, da Google für die mobilen Systeme eine Schnittstelle anbietet, die die Umsetzung stark vereinfacht. Aber auch Windows, Linux und OS X werden in absehbarer Zeit mit VLC Videos an den Chromecast senden können.

vlc-git-chromecast

Bis zum Release von VLC 3.0 wird allerdings noch etwas Zeit vergehen. Zunächst steht die Veröffentlichung von Version 2.2 an, die eigentlich schon für die vergangene Woche geplant war. Wer möchte kann sich bis zur Veröffentlichung die Zeit vertreiben mit Apps, die Chromecast bereits unterstützen.

VLC for Android beta
Entwickler: Videolabs
Preis: Free
The app was not found in the store.

Quelle: VLC Git Via: Talk Android

Google Chromecast bei Amazon *

* gesponsorter Link