Visual Voicemail: iPhone-Mobilbox in Kürze bei o2

Sebastian Trepesch
26

iPhone-Nutzer, die eine o2-Simkarte haben, gelangen nach und nach in den Genuss von Apples Visual Voicemail. Bis Samstag will der Mobilfunkanbieter die Umstellung für alle Kunden in seinem Netz abgeschlossen haben.

“Ab 18.12. können Nutzer des iPhone 3G/3GS/4 kostenlos Visual Voicemail im o2 Netz nutzen. Wir stellen gerade die Mailboxen nach und nach um”, twitterte o2 für seine iPhone-Besitzer.

Im macnews.de-Büro können einzelne iPhones mit o2-Vertrag den Dienst bereits verwenden. Auch ein Leser hat uns informiert, dass er bereits vor ein paar Tagen eine Nachricht auf seinem Gerät vorgefunden hat. Darin enthalten war der Hinweis, dass neue Netzbetreibereinstellungen verfügbar sind. “Hab diese heruntergeladen und heute bemerkt, dass es jetzt endlich Visual Voicemail statt einer Mailbox gibt!”, so der Leser.

Die Funktion muss bei o2 nicht umständlich eingerichtet werden, sondern nur die Einstellungen heruntergeladen werden. Vodafone stellt dagegen ein Dokument zur Verfügung, das die Einrichtung von Voicemail erklärt.

Wer testen möchte, ob er schon Visual Voicemail nutzen kann, lässt sich am einfachsten anrufen und auf die Mobilbox sprechen. Nach kurzer Zeit müsste eine Nachricht erscheinen: “Voicemail” mit dem Namen des Anrufers, oder “Neue Sprachnachricht”. In der Telefon-App kann die aufgesprochene Nachricht dann angehört und gelöscht werden.

Visual Voicemail ist eine Art Anrufbeantworter. Im Gegensatz zu der bekannten Mobilbox der Mobilfunkanbieter können die aufgesprochenen Nachrichten von verpassten Anrufen in der Telefon-App des iPhones bequemer abgehört werden.

Weitere Themen: iPhone, o2

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });